Freiburger Hütte

31. August 2009
Alpine Rundwanderung mit ca. 230m Höhenunterschied vom Formarinsee über den Felsensteig zur Freiburger Hütte. Dann über das Steinerne Meer zurück zum See.

Start: wir fahren das Lechtal hinauf bis zum Ort Lech.
Bushaltestelle Lech im Lechtal 1450m üNN
Haltestelle Formarinsee 1870m üNN
Freiburger Hütte 1931m üNN
Steinernes Meer 2100m üNN
Google Map Wanderkarte zur Tour
An die Quelle des Lech kommt man am besten mit dem Bus.
Formarinsee Formarinsee Formarinsee
Erfreulich, dass es in Lech ein riesiges Parkhaus gibt, welches die Parkplätze kostenfrei zur Verfügung stellt. Hier steigen wir in einen Berg-Bus ein. Auf einer schmalen, einspurigen Straße pendeln die Busse hin und her und haben bestimmte Stellen, an denen sie auf den Gegenverkehr warten.
Formarinsee Formarinsee
Formarinsee
Türkis wie das Wasser vom Lech liegt der See vor uns. Die Straße zieht sich bis zur Freiburger Hütte hin und ist von Mountainbiker sehr beliebt. Wir nehmen die für Wanderer interessantere Strecke über den Felsensteig und lassen uns vom Hinweis "Nur für Geübte" nicht abschrecken.
Formarinsee

Formarinsee Formarinsee
Formarinsee
Natürlich haben wir Stellen erwartet, die von uns Trittsicherheit und Schwindelfreiheit verlangen. Die seilgesicherten Passagen waren aber relativ leicht zu bewältigen.
Formarinsee Freiburger Hütte
An zwei Stellen musste man etwas überlegen, wie man dort hinauf kommt, aber auch diese stellten kein echtes Hindernis dar.
Formarinsee Formarinsee
Freiburger Hütte
Auch wenn wir gerade mal eine halbe Stunde unterwegs waren, so hat uns die Rast an der Südseite der Hütte doch gut gefallen. Dass wir dabei schon 60m an Höhe gewonnen hatten, haben wir kaum bemerkt.
Formarinsee Freiburger Hütte
Formarinsee

Formarinsee Steinernes Meere
Nun ging es aber gut bergauf. Bis zur Sattelhöhe sind es ja auch 170m Höhenunterschied. Die Aussicht auf den Formarinsee wurde immer schöner.
Steinernes Meere Steinernes Meere
Rätselraten: "Wo geht es zum Steinernen Meer?" Entgegenkommende Wanderer halfen uns weiter. Es war der untere Weg, der andere führt zum Gipfel hinauf.
Steinernes Meere Steinernes Meere
Steinernes Meere
Herrliche Berge, die mir ohne Karte ihre Namen und Höhen nicht verraten haben. Ist auch schön, so einfach "Neuland" zu bewandern.
Steinernes Meere Steinernes Meere Steinernes Meere
Vor etlichen Jahren bin ich einmal über das Gottesackerplateau beim Hohen Ifen gewandert. In meiner Erinnerung war dieses sehr ähnlich, aber einheitlicher. Hier gab es viel mehr hohe Stufen zu überwinden.
Steinernes Meere

Steinernes Meere Steinernes Meere
Steinernes Meere
Manche Steine schienen, als habe man sie mit einem Schnitzmesser bearbeitet - mal etwas ganz anderes, als ein Gipfelerlebnis.
Steinernes Meere Steinernes Meere
Steinernes Meere

Steinernes Meere Steinernes Meere
Nach dem "Steinernen Meer" folgten wir der Beschilderung zur Formarinalpe. Der Abstieg war schön, aber unspektakulär.
Steinernes Meere Steinernes Meere Steinernes Meere
Steinböcke haben wir nicht zu Gesicht bekommen, außer dem aus Bronze. Steinernes Meere
Google Map Tourenpinnwand

Gipfel und Hüttentouren

Diese Seite wird durch "Google Analytics" gezählt
zurück zu AVWanderweb