Gästebuch von 2006 bis heute

ein Eintrag in mein Gästebuch erfolgt über die Adresse:
alfred.vogler@acht-seligkeiten.de

Zum alten Gästebuch 2001 - 2006

Hinweis: das @Zeichen in den E-Mail-Adressen wird von mir durch drei ?Zeichen ersetzt, um Spam-Mail-Suchmaschinen nicht zu unterstützen. Sie müssen also bei Kontaktaufnahme über die Links aus dem Gästebuch diese ???Zeichen wieder durch ein @ ersetzen.
Ein neuer Eintrag geht als ganz normale E-Mail an mich, wird von mir gesichtet und auf die Seite übertragen. Seit April 2007 werde ich, wenn Sie mir Bilder zusenden, auch Bilder bzw. Bildausschnitte (wegen der Bildgröße) einfügen. 
Seit dem 15. November 2008 werden Beiträge aus dem Gästebuch zu den dazugehörigen Touren eingeordnet.

Am schnellsten suchen sie Einträge mit der Funktion der Menueleiste: 
Bearbeiten /-> auf dieser Seite suchen
z.B. suchen sie nach +Alfred, dann finden Sie schneller die Einträge, auf die ich geantwortet habe und so auch für Sie interessant sein könnte.


******************************************************************

186. Gästebucheintrag                         28.05.2014
E-Mail: "fritz.seybold"???t-online.de
Sehr geehrter Herr Vogler,

vor einigen Jahren bin ich bei der Suche nach Tourenbeschreibungen auch auf Ihre Berichte gestossen. Aus anfänglichem gelegentlichen "vorbeischauen" ist dann im Laufe der Zeit daraus ein regelmässiges Lesen geworden, da ich sehr schnell gemerkt habe, dass Sie nicht zu den Gipfelsammlern gehören, sondern der Weg das Ziel ist und Sie diesen Weg immer geniessen. Erst am Samstag habe ich wieder eine Tour gemacht, die ich ohne Ihre tolle Beschreibung wahrscheinlich gar nicht so gemacht hätte. Ich war auf dem Zunterkopf am Plansee, meiner absoluten Lieblingswandergegend und nur das heranziehende schlechte Wetter hat mich vom Hauptgipfel des Berges, dem Tauern abgehalten. Aber für mich ist nicht der Gipfel das Ziel, sondern immer der Weg dorthin. Das ist meine Herausforderung, denn nicht ich bezwinge den Berg, sondern der Berg lässt mich zu, ich darf ihn besteigen. Ist ja nicht immer so, denn ich musste auch schon aus unterschiedlichsten Gründen umkehren.
So habe ich mir eine Tour, die Sie wunderschön beschreiben, für schönes Wetter aufgehoben, nämlich den Weg zur Schrofennäs. Bergeinsamkeit mit tollen Ausblicken ist angesagt, genau wie die Neugier auf dieses Abenteuer. Für diese und viele andere toll beschriebene Touren möchte ich mich an dieser Stelle einfach recht herzlich bei Ihnen bedanken. Ich hoffe, es geht Ihnen gut, denn der letzte Gästebucheintrag ist doch schon einige Zeit her. Ich wünsche Ihnen und allen Bergkameraden alles Gute und immer ein sicheres zurückkommen.

Viele Gruesse aus Augsburg
Fritz Seybold

******************************************************************
185. Gästebucheintrag                         id="mail.hsplit.detail.header.received_date"26.05.2012

Lieber Herr Vogler,
gerade sah ich ihre herrlichen Bilder vom Herzogstand - mit Gratwanderung
z.Heimgarten. Bin vor ein paar Jahren bei grösster Hitze ganz unvorbereitet
dort gewandert, wollte ja eigentlich nur z.Herzogstand hoch die Aussicht
geniessen.
Umso mehr freute ich mich gerade über die herrlichen Bilder von Ihnen. Ich
konnte damals kaum was fotografieren, hatte einen grossen Hund dabei und
musste wegen starker Frequentierung d.Weges höllisch aufpassen. Kaum dass
man aneinander vorbeikam - so voll war es damals.
Vielen Dank für die schönen Bilder - ich hab mich grad so gefreut
drüber.Man bekommt sofort Lust den Rucksack zu packen.

Herzlicher Gruss
Ingrid Winterholler

******************************************************************

184. Gästebucheintrag                         13. 02. 2012

E-Mail: "Ingrid" <iw???win-lar.de>

Guten Tag Herr Vogler,
ich habe eben durch Zufall Ihre Homepage entdeckt. Die Routenbeschreibung
zum Adlerhorst in Grän hoch ist einfach phantastisch. Leider sind unsere
Jungs (4 und 7 Jahre alt) noch nicht so ausdauernd den Weg zu gehen.
Vielleicht klappt es ja im Sommer schon wieder etwas besser.
Noch viele schöne Touren für Sie uns Ihre Begleiter / Weggefährten.
Herzliche Grüße aus Laupheim

Hallo-
Ein Tipp zum Wandern mit ihren Kindern:
http://www.acht-seligkeiten.de/2011%20AVWandern/Geisterklamm%20Mittenwald.html
Mit freundlichen Grüßen
Alfred Vogler


Hallo Herr Vogel,
nochmal ich. Vielen Dank für den Tipp mit der Klammwanderung! Habe ich eben
erst noch entdeckt. Unser Justus ist mit fast 4 Jahren (am Mittwoch wird er
vier.....) noch ein richtiger Hans-Guck-in-die-Luft. Was nützt die schönste
Wanderung wenn die Eltern fast vor Angst und Sorge um die Kinder vergehen?
Der Weg sieht gut gesichert aus. Also durchaus tauglich für unsere zwei
lieben Schussel.
Nochmals vielen Dank und einen schönen Abend.

******************************************************************

183. Gästebucheintrag                         08. 07. 2011
E-Mail: info???uwe-bergner.eu
Hallo Herr Vogler,
 
vielen Dank für den netten Eintrag in meinem Gästebuch. Ich habe auch schon ihre
tolle Homepage bewundert. Die Vielzahl ihrer Wanderungen ist schon
beeindruckend. Ich würde gerne einen Link von meiner Homepage auf ihre Homepage
setzen wenn das OK für sie ist. Sie können für ihre Sammlung auch gerne meine
Wanderungen benutzen. http://www.uwe-bergner.eu/Wandern/wandern.html
 
Viele Grüße und noch allzeit gute Wanderungen
Uwe Bergner


******************************************************************
181. Gästebucheintrag                         29. 06. 2011
E-Mail: frank.steiner???ifi.lmu.de
Hallo Herr Vogler,

ich wollte mich nur mal Für Ihre schoene Wanderwebseite bedanken! Wir
sind seit gut 3 Jahren immer mal wieder mit unseren Kindern unterwegs,
und es war oft sehr schwer, passende Touren zu finden, wo zwischendurch keine
Abschnitte auf Strassen oder "Autobahnwaldwegen" kommen. Da ist unser
damals 3jaehriger naemlich immer sofort stehengeblieben, weil es ihm zu
langweilig war. Es musste immer moeglichst wild auf winzigen Trampelpfaden
sein, dann ging alles gut :-)

Da ein Bild immer mehr sagt als tausend Worte, finde ich Ihre Seite so
schoen. Da bekommt man einen passenden Eindruck über die Wege und auch
über evtl. gefaehrliche Stellen. Und Sie erwaehnen auch immer sowas wie
"kommt man zurück auf den Fahrweg nach...", wodurch wir dann schon wissen,
dass diese Strecke eher nicht in Frage kommt :-D

Angeregt durch Ihre Seite haben wir begonnen, unsere Wanderungen speziell
Für Familien auf einer eigenen Seite zusammenzustellen. Wenn Sie Lust
haben, schauen Sie doch mal unter http://www.familiesteiner.de/wandern/
Da werden Sie 3 sehr schoene Touren finden, auf die wir durch Ihre Seite
gekommen sind: die Hoellschlucht bei Pfronten-Kappeln, die Stuibenfaelle
und die Reichenbachklamm.

Ich werde das Design der Site demnaechst ein bisschen veraendern, weil
ich einige andere Seiten verlinken will, unter anderem auch Ihre, wenn
es Ihnen recht ist.

Ich wuensche Ihnen jedenfalls weiterhin froehliches und sicheres Wandern :-)
Mit freundlichen Gruessen,
Frank Steiner

******************************************************************

180. Gästebucheintrag                          21. 04. 2011
E-Mail:
Sehr geehrter Herr Vogler,
auf der Suche nach der Hängebrücke an der Wertach bin ich auf Ihre hervorragende Seite gestossen.
 
Ich finde es bewundernswert und einzigartig, was Sie hier leisten!
 
Bitte entschuldigen Sie die Formulierung, aber selbst wesentlich jüngere Menschen kommen schon mit dem Spruch "des mit dem Computer isch nix mehr für mi".
Sie sind der lebende Beweis dafür, dass man für nix zu alt ist und Sie geben Ihre Tipps in vorbildlicher Aufarbeitung mit tollen Bildern und Beschreibungen auch weiter!
Mit Begeisterung habe ich Ihre Seite durchstöbert und viele Anregungen für neue Familienausflüge gefunden.

Ein herzliches "vergelt´s Gott" aus Bernbeuren
Tobias Gschwend


Hallo Herr Gschwend
herzlichen Dank für Ihre nette E-Mail. Die habe ich gleich in mein Gästebuch übertragen.

Die "Älteren", für die der Computer nix mehr isch, haben da vielleicht nicht so früh angefangen, wie ich. Vor 30 Jahren wurde mir nämlich ein Sohn geschenkt, der mir heute erklärt, wie das so funktioniert ;-))).​

Übrigens, die Hängebrücke bei Wertach gehört schon zu meinen älteren Seiten, welche ich im Web von "Dein Allgäu" abgelegt hatte. Schauen sie sich einmal auf meiner seit 2008 betriebenen Homepage um. Da gibt es noch einiges zu entdecken.

http://www.acht-seligkeiten.de/AVWanderweb.html
Mit freundlichen Grüßen
Alfred mit Monika Vogler


******************************************************************

179. Gästebucheintrag                          06. 04. 2011
E-Mail: angelika.kiermaier???freenet.de
Ein herzliches Grüß Gott, Herr Vogler,

und ebensolchen Dank für die wunderbaren Seiten über Ihre Allgäuer
Heimat und Umgebung.

Wir, das sind Richard und Angelika, zwei begeisterte Hobbyfotografen und
Naturliebhaber,  suchen jeden Sonntag und auch jede andere freie Minute
nach neuen Eindrücken und Wundern der Natur.
Eine große Hilfe ist glücklicherweise auf unserer Suche immer auch das
Internet und so stießen wir irgendwann auf Ihre Seiten. Es ist wirklich
ein Genuß sich da durchzublättern. Einiges war uns schon bekannt doch
vieles ist absolut neu.
Doch vorneweg: Da hat sich ja mal jemand gigantisch viel Arbeit gemacht
um all die Informationen ins Netz zu stellen. Dickes Lob und Danke!

So waren wir z.B. letzten Sonntag in Frohnhausen auf kleiner
Klammwanderung und am Fernsteinsee mit Besuch der Sigmundsburg. Ein
absolut schöner Ausflug, der den Alltag schnell vergessen ließ und die
Seele aufs Höchste gebauchpinselt hat. Vielen Dank für die Infos.
Z.B. Den Fernpaß haben wir schon so oft überfahren, auch oft daran
gedacht irgendwann mal zu halten und den See zu besuchen. Doch immer
hatten uns die vielen Leute oben am Parkplatz und der Wirtschaft davon
abgehalten. Und jetzt - wir haben letzten Sonntag ganze 5 Leute auf dem
Seeweg getroffen, zwei Boote waren im Wasser und auf der Insel waren wir
komplett alleine. Genauso in Frohnhausen, ganze zwei Wanderer. Einfach
nur schön.

Zwar haben wir fürs Allgäu einen weiteren Anfahrtsweg - wir wohnen in
Sauerlach, das liegt ca. 20 km südlich von München - doch ist die Fahrt
allein (allerdings über Land auf kleinen Straßen) schon eine Reise wert.
Natürlich haben wir vor der Haustüre jede Menge große, kleine, steile,
flache, lange, kurze... Wanderwege und Co. aber man darf seinen
Wendekreis ruhig erweitern, solange er in einen Sonntag paßt. Da kann
man ruhig in Bozen Kaffeetrinken, am Königssee Schifferlfahren, in
Abensberg den Hundertwasser besuchen und am Fernsteinsee dem Sigismund
sei Burg oschaugn.

In diesem Sinne weiterhin viele schöne Wanderungen und Natureindrücke
Ihnen, Ihrer Frau und auch uns und allen anderen Gleichgesinnten

Viele liebe Grüße
Angelika und Richard

******************************************************************

178. Gästebucheintrag                          28. 08. 2010
E-Mail: mail???naturfriseur-marlene.de
Am 28.08.2010 07:18, schrieb Haaratelier Marlene:
Hallo Herr Vogler,
Ich würde gerne mal mit ihnen Wandern wir haben das ganze erst letztes Jahr begonnen und ich las auf ihren Seiten man kann mit ihnen Wanderungen machen. Stimmt das so?
Wie muss ich vorgehen
Marlene Rösch
86381 Niederraunau
wäre nett, eine Nachricht von ihnen zu bekommen.
Danke,  schönes Wochenende

Hallo Frau Rösch
Herzlichen Dank für Ihre nette Anfrage. Aus Versicherungstechnischen und privaten Gründen mache ich keine Wanderführungen. Geführte Wanderungen finden sie unter den Angeboten von Tourismuscentern (Info).
Allein zu wandern bzw. zu Zweit hat den großen Vorteil, sich soviel Zeit nehmen zu können, wie man will und das Ziel - und auch die Möglichkeit, davon je nach Wetter und Verfassung ab zu weichen -, zu nehmen.
Sie finden seit 2008 auf meiner neuen Homepage Wandervorschläge mit Google Map Wanderkarten:
http://www.acht-seligkeiten.de/AVWanderweb.html
Interessant dürfte für sie auch die Karte: Google Map Pinwand AVWanderungen
sein, auf der sie geographisch alle neueren Touren verzeichnet finden. Über die "Links" der einzelnen Touren gelangen sie zu den Bildseiten und von dort aus zur Tourenkarte der Tour.  Seit kurzer Zeit kann man sogar die Tour in Google Maps sogar in dreidimensionaler Ansicht zeigen lassen. Damit sind Anstiege in Schatten-Sonnenseiten der Berge sehr gut ab zu schätzen.
So verschieden wie die Menschen sind auch ihre Vorlieben beim Wandern. Ich gebe Ihnen gerne Tipps, wenn sie etwas bestimmtes suchen.
Mit freundlichen Grüßen
+Alfred Vogler

PS. Habe Ihre Mail in mein Gästebuch übertragen.

******************************************************************
177. Gästebucheintrag                          25. 08. 2010
E-Mail: berndstahl???ymail.com
Sehr geehrter Herr Vogler,
Wir sind zur Zeit mit unseren beiden Buben Felix (4 Jahre) und Emil (3 Jahre) auf dem Campingplatz Bannwaldsee. Ihre Wanderrouten sind eine große Bereicherung für uns. Vielen Dank für Ihre tolle Sammlung. 
Mit freundlichen Grüssen
Bernd Stahl
Von meinem iPhone gesendet
Hallo Herr Stahl
herzlichen Dank für Ihre entte Mail. Werde sie gleich in mein Gästebuch übernehmen.

Als Tipps für Ihre Jungs:
a.) Burgruinen Frey und Eisenberg - eventuell auch schon Burgruine Ehrenberg.
b.) Stuibenfälle bei Reutte zum erleben und spielen und sogar planschen geeignet.
c.) Natürlich auch die Pöllatschlucht mit dem Schloß - vorher Karten besorgen!
d.) Mit der Reuttener Bergbahn auf den Hahnenkamm und etwas unter der Bergstation herum zur Lechaschauer Alm.
e.) Ausflug nach Mittenwald zur Geisterklamm.
f.) Ausflug nach Garmisch zur Partnachklamm (ab 18.00h kostenfrei begehen auf eigene Gefahr, aber wenn man die Kinder an der Hand nimmt ungefährlich und in der Dämmerung, eventuell sogar mit Taschenlampen besonders spannend.)
g.) Rodeln bei der Tegelbergbahn und rasten bei der Reithalpe - Drachern- und Gleitschirmfliegern zusehen.
h.) Ausflug zur Kenzenhütte - Busfahrt lohnt sich und dort den großen Wasserfall besuchen.
( Urlaub unbedingt verlängern :-))).
Mit freundlichen Grüßen
+Alfred Vogler

******************************************************************
176. Gästebucheintrag                          20. 08. 2010
E-Mail: thomasgoehmann???me.com
Hallo Herr Vogler,
ich hoffe auch, dass es einen goldenen Herbst im Allgäu gibt - im Oktober bin ich nämlich wieder für einige Tage da. Vielleicht klappt es ja noch mit dem Wetter!
Ich finde Ihre Webseite ganz große Klasse und die Einbindung von Google Maps ist wirklich erstklassig. Ihnen sind mit Sicherheit viele Urlauber sehr dankbar, auch wenn sich wahrscheinlich nur die wenigsten davon per Mail melden.
Ich plane meine Touren gerne mit Ihrer Webseite, manchmal nutze ich sie aber auch einfach nur dazu, um schöne Erinnerungen aufzufrischen, weil ich nicht auf alle Touren einen Fotoapparat mitnehme.
Alles Gute, schönes Wetter und hoffentlich viele erholsame Wanderungen!
Herzliche Grüße aus Hanover
                                 Thomas Göhmann

******************************************************************
175. Gästebucheintrag                          16. 08. 2010
E-Mail: volker.obergfell???kabelbw.de
ihre Tipps und Bilder sind einfach fantastisch. Wir waren eine Woche im Ostallgäu wandern. (Röfleuten). Ihre Seiten machen einfach Lust auf mehr.
Vielen Dank für diese tollen Seiten.
Mit freundlichen Grüßen
Elke Obergfell
Niedereschach im Schwarzwald-Baar-Kreis

******************************************************************
174. Gästebucheintrag                          15. 08. 2010
E-Mail: Detlef.Hoerschkes???swk.de
Sehr geehrter Herr Vogler,
da werden Erinnerungen wach! Mit unseren Kindern machten wir einige Jahre Urlaub in Hopferau. So kommt es, dass uns auch die Region um den Tegelberg etwas bekannt ist. Gute Erinnerung habe ich z.B. an den großen Baum der einen Felsstein mit seiner Wurzel „umwachsen“ hat. Die Kinder sind nun groß, meine Frau und ich machten in diesem Jahr erstmalig getrennt Urlaub. So habe ich in diesem Jahr meinen ersten Wanderurlaub nach vielen Jahren gemacht. Nach einigen gesundheitlichen Einschränkungen habe ich hier den Mut gefasst wieder einmal ins Allgäu zu kommen. Ihre Seiten haben mich derart motiviert, dass ich bereits voll in der Planung bin und mich so gut wie schon lange nicht fühle! (Ja, Natur kann gesund machen, auch wenn sie nur vom Bild kommt) Es bleibt nun DANKE zu sagen: für Ihre tolle Arbeit und Ihren Idealismus. Voller Bewunderung reihe ich mich die Gruppe derer ein, die bei einer Begegnung mit Ihnen ein Bier ausgeben!
Mit freundlichen Grüßen
Detlef Hörschkes

******************************************************************
173. Gästebucheintrag                29. 5. 2010
E-Mail: henrireupcke???t-online.de

Hallo Herr Vogler,
Mein Mann und ich sind seit einigen Jahren Urlauber am Weißensee. Die Landschaft und die Menschen gefallen uns sehr. Wir wandern gerne und viel am liebsten dort, wo wenig Menschen sind. 
Wir haben schon einige Touren, die Sie in's Internet gestellt haben unternommen. Der "Vater unser" Weg hat uns sehr gefallen. 
Ich hätte mal eine Frage: Wir sind im Juni wieder am Weißensee mit unser Enkeltochter (5 Jahre). Könnten Sie uns einen schönen Wasserfall oder Tobel  empfehlen der  nicht so schwer zuerreichen ist? (Familien gerecht). Mein Mann und mir würde ein etwas schweriger Weg nichts aus machen, aber da wir unsere kleine Kim mit dabei haben ist ein etwas leichterer Weg angebracht. Ich würde mich über eine Antwort von Ihnen sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen aus Bad Bevensen
Henri und Ingrid Reupcke

Hallo Fam. Reupcke
herzlichen Dank für Ihre nette E-Mail.
Vielleicht kennen sie noch nicht die Stuibenfälle bei Reutte. Die sind sicherlich geeignet, mit ihrer Enkeltochter zu erkunden, zumal es dort zahlreiche Spielmöglichkeiten am Bachbett gibt. Tipp: Wandern sie in der Runde bis zur Hängebrücke und kehren sie dort wieder um, um durch die kleine Klamm wieder zurück zu wandern. Das ist die Interessanteste Wegstrecke, oder sie wandern am kleinen plansee entlang bis zur ersten Bootsanlegestelle und machen es sich dann auf einer Schiffsrundreise gemütlich.

Beeindruckt hat mich auch die Fahrt mit der Reuttener Bergbahn auf den Hahnenkamm. Der Weg zur Lechaschauer Alm führt fast immer auf gleicher Höhe, ist breit genug und dürfte auch nicht zu anstrengend für Ihre Enkelin sein.

Weitere Stichworte: Infozentrum Roßhaupten, Burgruine Fry und Eisenberg, Burgruine Neuenburg,
Panoramaweg Oy Mittelberg, Milchhäslerunde Pfronten, Beichelstein
Mit der Ehrwalder Bergbahn hinauf und dann hinüber zum Seebensee, oder eine Runde bzw. das westliche Teilstück vom Blindsee;
Gipfelerlebnis Falkenstein.

Meine neue Homepage mit Google Map Wanderkarten finden sie unter: http://www.acht-seligkeiten.de/AVWanderweb.html
Interessant dürfte für sie auch die Karte: Google Map Pinwand AVWanderungen
sein, auf der sie geographisch alle Touren verzeichnet finden. Über die "Links" der einzelnen Touren gelangen sie zu den Bildseiten und von dort aus zur Tourenkarte der Tour.

Mit freundlichen Grüßen
+Alfred Vogler

******************************************************************
172. Gästebucheintrag 
E-Mail: Schroederrobert???gmx.net
Am 25.04.2010 22:01, schrieb Robert: Sehr geehrter Herr Vogler,
Es war schön Ihre Seiten zu lesen und die Bebilderung anzusehen. Vielen Dank, ich werde demnächst auf Ihren Spuren wandern.
Gruß aus München
Schröder Robert

******************************************************************
171. Gästebucheintrag 
E-Mail:         renufe.ok???t-online.de
Am 22.04.2010 22:21, schrieb Renate und Felix Koch:
Guten Abend Herr Vogler,
mit großer Freude bin ich heute Abend wieder einmal auf
Ihre mich sehr beindruckenden Wanderberichte mit den groß-
artigen Aufnahmen gekommen.
Ein dankbares Vergelts Gott und noch langes weiter so
mit herzlichen Grüßen vom Ulmer Donaustädtle sendet
Ihnen Felix Koch vom Ulmer Eselsberg.

******************************************************************
170. Gästebucheintrag vom Wed, 20 Feb 2010  11.24
E-Mail:         h.w.meyer???gmx.de
Sehr geehrter Herr Vogler, zu Ihrer Seite: Wandern im Allgäu
Es ist immer wieder eine Freude hier zu verweilen. Die ´wunderschönen Bilder, die genauen Beschreibungen  der Wege usw. man kann sich kaum losreißen von den Seiten.
Ich hoffe dass Sie noch viele schöne Touren mit Ihrer Frau machen können, von denen wir dann herrliche Bilder betrachten können. 
Derzeit suche ich eine leichte Winterwanderung, nach dem ich Probleme mit Asthma bekommen habe. Möglichst ohne viel Steigungen ähnlich dem Altherrenweg. Gibt es da nicht den Höhenweg um Ettal?
Mit freundlichen Grüßen
Ingrid Winterholler aus  Pürgen
Hallo Frau Winterholler
      Wanderwege im Winter sind gar nicht so einfach zu finden. Der Traum von einem flachen, schneefreien und geteerten Weg durch tief verschneite Landschaft wird zwar von den Prospekten her gerne offeriert, verpufft aber all zu schnell, wenn man sich auf den Weg macht. Da variiert die Wegbeschaffenheit je nach Witterung erheblich z.B. schmilzt der Schnee bei freigeräumter Teerdecke und bildet über Nacht Spiegeleispassagen, die je nach Steigung unpassierbar werden können oder die am Vortag geschlossene, gut zu begehende, festgetretene Schneespur wird an den Rändern morsch und man balanciert recht unbequem auf der vereisten Mittelspur.
     Gut geräumt und gepflegte Wege findet man am ehesten in der Nähe von Tourismuszentren und zu bewirtschafteten Gaststätten.
      Konkret kann ich Ihnen den Panoramaweg von Grän nach Tannheim bis zur Schäfer's Hütte (Einkehrmöglichkeit außer Montags) empfehlen, der relativ kurze und mäßige Steigungen hat, immer gut geräumt ist und in guter Sonnenlage liegt. Der ist von der Steigung ähnlich dem Höhenweg nördlich von Ettal, den ich im Sommer auf dem Weg zum Ettaler Mandel mit genommen hatte.
     Im Winter gut zu gehen ist auch der Weg von Weißensee- Oberkirch am nördlichen Ufer vom Weißensee bis Füssen.
     Eine Rundwanderung um den Hopfensee; Schwansee, Alatsee bei Füssen.
Wintertauglich ist auch die Wanderung von der St. Anna Kirche Vils an der Vils entlang bis nach Pfronten.
     Ebenso die Runde um den Hüttenmühlsee, der auch bei tiefsten Temperaturen nicht zu gefroren ist.
     Anschauen können sie sich die Seiten zum Adlerhorst im Tannheimer Tal http://www.acht-seligkeiten.de/2010%20AVWandern/Adlerhorst10.html und http://www.acht-seligkeiten.de/2010%20AVWandern/Lumberg10.html, die ich erst vor kurzem in's Netz gestellt habe. Es kommt natürlich auf Ihre Verfassung an, ob Schneeschuhwanderwege nicht schon an Ihre Grenzen stoßen. 
      Es gibt noch weitere Wege zu entdecken und ich stehe ihnen gerne mit weiteren Auskünften zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
+Alfred Vogler

******************************************************************
169. Gästebucheintrag vom Wed, 20 Feb 2010 11.24
E-Mail:         h.w.meyer???gmx.de
Sehr geehrter Herr Vogler,
wir fuhren über 20 Jahre in Ihr schönes Allgäu. 
Viele Ihrer Wandervorschläge kennen wir und erfreuen uns an den herrlichen Fotos, 
die uns alles wieder in Erinnerung bringt. Ganz herzlichen Dank dafür.
Wir hoffen auf weitere tolle Wanderungen, die wir mit Spannung verfolgen werden.
Ihnen und Ihrer Frau alles Gute.
Walter und Ursula Meyer
Liebe Ursula und Walter Meyer
Erinnerungen sind wie ein schöner Garten, den man immer wieder pflegen muss. Dazu sind Bilder das geeignetste Mittel. Im Geiste wandern wir hinauf zu Gipfeln, Wasserfällen und Bergseen, riechen die frische Luft, schauen im glasklaren Wasser unser Spiegelbild und erschauern vor der Gewalt des Wassers, wenn es die Schluchten hinunter stürzt. 
"Viele Wege führen zu Gott, einer davon über die Berge" schrieb einmal der Innsbrucker Bischof Reinhold Stecher. Die Wege teile ich gerne mit Ihnen und denke oft dabei an die Wanderer, die nicht mehr im Stande sind, sich auf den Weg zu machen. 
Manchmal denk ich auch selbst daran, ob ich auf den ein oder anderen Gipfel schon zum letzten Mal stehe - Gott weiß es.
Mit freundlichen Grüßen
+Alfred Vogler

******************************************************************
168. Gästebucheintrag vom Wed, 20 Jan 2010 17:26
E-Mail:         bardo.chor???online.de
Sehr geehrter Herr Vogler,
als langjähriger Besucher des Tannheimer Tales (diesesjahr zum 25. Mal) habe ich wiederholt schon Ihre wirklich liebevoll und fachmännisch erstellten Wanderseiten betrachtet. Gerade bin ich wieder einmal daran hängen geblieben. Sie müssen doch die komplette Gegend auswendig kennen und ständig unterwegs sein ? ? ?
Wie gesagt: Es ist eine Freude, sich die Wanderungen auf diese Art und Weise von Ihnen erklären zu lassen, übrigens auch eine tolle Vorbereitung auf eigene Wanderungen. Ehrlich gesagt: Ich würde Sie gerne einmal besuchen und Gedanken austauschen. Auch Ihre hervorragenden Fotos springen geradezu ins Auge und sind eine Augenweide.
Ich wünsche Ihnen herzlich auch für das Neue Jahr 2010 alles Gute, Freude und Kraft, - die Sie reichlich an andere weitergeben. !
Mit freundlichen Grüßen
Bardo und Edelgard Becker
aus Niederzissen

******************************************************************
167. Gästebucheintrag vom Wed, 20 Jan 2010 17:32
E-Mail:         oliver.schmelzer???web.de
Sehr geehrter Herr Vogler,
herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für Ihre tolle Berichte und ausführlichen Wegbeschreibungen Ihrer Touren.
Als begeisterter Wanderer und Liebhaber der Berge faszinieren mich solche Berichte. Letztes Jahr bin ich mit Anfängern die Reichenbachklamm gelaufen. Es war klasse, wie genau Ihre Beschreibungen gepasst haben.
Herzliche Grüße von der Schwäbischen Alb
Oliver Schmelzer

******************************************************************
166. Gästebucheintrag vom Wed, 06 Jan 2010 11:15
E-Mail:         G_Schuppe???web.de
Sehr geehrter Herr Vogler,
die Bildergalerie zum Premer-Filz ersetzt ja fast den eigenen Spaziergang.
Mein Mann und ich waren im Januar 2010 dort. Auch im Schnee ist der Moorlehrpfad ein wahrer Genuss.

Vielen Dank für die schöne Seite
S. Schuppe

******************************************************************
165. Gästebucheintrag vom Sun, 27 Sep 2009 12:23
E-Mail:         uc-tomalla-schmidt???kabelmail.de
Hallo Herr Vogler,
seit Jahren kehre ich immer wieder gerne auf Ihre Website zurück.
Vielen Dank für die unzähligen Wandervorschläge in's Allgäuer Voralpenland.
Mein Opa hat in Kaufbeuren gewohnt und deshalb bin ich als Kind oft in's Allgäu gekommen. Jetzt genieße ich die wenigen Tage im Jahr wenn ich mal wieder im Allgäu auf Schusters Rappen unterwegs bin.
Ich wünsch Ihnen noch viele schöne Wandertage.
Liebe Grüße aus Königsbrunn bei Augsburg
von Uwe Schmidt

******************************************************************
164. Gästebucheintrag vom Sun, 30 Aug 2009 06:27
E-Mail:         Dieter.Hock???bmw.de
Hallo Herr Vogler,
Sie haben sehr schöne Bilder vom Seeben See und eine tolle Homepage.
Können Sie sich vorstellen, welch einmaliges Klangerlebnis am Seeben See zu hören ist ?
Der Sprache nach war es eine Frau aus dem Allgäu, die mein Alphornspiel, wie ein Glockengeläut beschrieben hat.
Jemand anderes hat es als ein grossartiges Natur-Klang-Erlebnis beschrieben.
Hiermit lade ich Sie herzlich ein, das Natur-Hörspiel selbst zu erleben am kommenden Dienstag, wenn es für Sie passt.
Weitere geplante Termine sind :

Ich spiele jeweils um 11 Uhr und um 14:30 Uhr für ca. 40 minuten.
Zusätzlich habe ich eine Alphornspiel-INFO-Nr, wo man bei Anruf die aktuellen Informationen zum nächsten Termin erfahren kann: 089-15984016.
Leider ist meine Homepage noch nicht fertig, sonst würde ich meinen Link anbieten.
Mit freundlichen Grüssen und wünschen für ein stets gutes „Echo“
Dieter Hock, Alphornist am Olympiaberg in München

******************************************************************
163. Gästebucheintrag vom Sun, 09 Aug 2009 10:18
E-Mail:         ElkeSiller???web.de
Hallo Herr Vogler,
mit Begeisterung habe ich ihre Webseit verschlungen.
     Mein Mann und ich haben vor 9 oder sogar 10 Jahren den Aggenstein erklettert. Dann kamen unsere Kinder: heute 4 und 7 Jahre alt. Ich würde so gerne mal wieder in dieser Richtung wandern gehen. Mit unseren Kindern natürlich. Sie sind gute Läufer. Aber?
Die Reichenbachklamm ist neu für uns. Landschaftlich würde sie mich sehr reizen. Ist diese Klamm denn für Kinder empfehlenswert? Oder würden sie lieber davon abraten? Oder hätten sie eine andere Idee für eine schöne Tagestour?
    Herzlichen dank im voraus für eine Antwort.
Mit freundlichen Wandergrüßen
Elke Siller mit Familie
Liebe Frau Siller
herzlichen Dank für Ihre nette Mail. 
     Mit der Wanderung durch die Reichenbachklamm würde ich noch 3 Jahre warten, da diese doch sehr anstrengend ist. 
Kinder wollen spielen und dazu wäre eine Tour durch die Stuibenfälle geeigneter.      Ritter spielen auf den Burgruinen Frey und Eisenberg - Ehrenberg und Schlosskopf sind zu empfehlen. Mit etwas Herzklopfen durch den Wasserfallweg Nesselwang nach Maria Trost ist auch leichter als die Reichenbachklamm. Als Familienausflug der Hinanger Wasserfall? Oder schauen sie unter "Hängebrücken" 
     Zur Erholung eignen sich aber auch der Forggensee und Plansee mit seinen Schiffahrtsrouten.
     Mit freundlichen Grüßen
+Alfred Vogler

******************************************************************

162. Gästebucheintrag vom Sun, 21 Jun 2009 17:23
E-Mail:         kern.dieter???t-online.de
Hallo Herr Vogler,
ich bewundere nun schon seit bestimmt eineinhalb Stunden Ihre tolle Website und lese voller Begeisterung Ihre Wanderbeschreibungen und betrachte Ihre eindrucksvollen Bilder aus dem wunderschönen Allgäu.
     Ein ganz dickes Lob für Ihren tollen Internetauftritt.
Der Hintergrund ist, dass ich am kommenden Mittwoch für 3-4 Wochen zur Kur nach Schwangau fahre und an den Wochenenden wohl die eine oder andere Tour machen werde.
     Bei meinem letzten Kuraufenthalt (2003) und während einer Wanderwoche 2006 konnte ich schon mehrmals den Branderschrofen und den Säuling besteigen. In diesem Jahr möchte ich mal ein paar neue Sachen ausprobieren. So möchte ich mal durch die Gelbe Wand auf den Tegelberg und auf die Hochplatte. Hierfür waren Ihre Bilder und Beschreibungen schon eine wertvolle Hilfe. Eine kleine Frage hätte ich aber doch: Können Sie sagen, wie lange man etwa vom Tegelberghaus auf die Hochplatte benötigt? Ist es ratsam, wieder zurück zu gehen – ist es sehr langwierig über die Bleckenau abzusteigen oder sollte man besser über die Kenzenhütte und mit dem Bus zurück fahren?
Viele herzliche Grüße  Dieter Kern
Fliederweg 4 B    90562 Heroldsberg
Hallo Herr Kern
herzlichen Dank für Ihre nette E-Mail. Ich habe sie sogleich imn mein Gästebuch übertragen.
Leider scheint sich die Wetterlage so zu entwickeln, dass wir auf den "Siebenschläfertag" schauen (27. Juni) und hoffen, dass es sich bis dahin zum Guten gewendet hat. Für Ihre geplante Hochgrattour ist stabil schönes Wetter eine Vorraussetzung. Auch sollte es davor schon Tage geben, die den Boden haben abgetrocknen lassen.
     Die Tour ist sehr gut als Tagestour zu machen, weil es genügend Austiegspunkte gibt. Natürlich hängt alles von der Kondition ab, die man z.Z. hat.
      Für mich ist der Gelbe Wand Weg zur Tegelbergbahn Bergstation schon eine halbe Tagesportion. Tipp: Verbinden sie diese mit einer Tour zum Schönleitschrofen. Das könnte ein guter Einstieg ihres Kuraufenthalt sein.
Die Tour zur Hochplatte würde ich mit einer Bergfahrt auf den Tegelberg beginnen, eventuell den Branderschrofen mit nehmen (ist eine Sackgasse) und über den Niederstrausbergsattel (Abstecher zur Ahornspitze mitnehmen?) zum Sattel zwischen Gabelschrofen und Krähe aufsteigen. 1. Weggabelung hinunter zur Kenzenhütte möglich. Aufstieg zur Krähe - hier gibt es eine Krähenhöhle http://www.alpic.net/forum/index.php/topic,970.0.htmll Tipp: Vor bekriechen der Höhle einen Blaumann anziehen, damit man nicht den Rest der Tour wie ein Schweinderl weiter wandern muss.
      Nach dem Krähengipfel Abstieg zum Fensterl. Hier 2. Möglichkeit, zur Kenzenhütte ab zu steigen. Sie Wandern - klettern am seilgesicherten Felsgrat über die Hochplatte weiter zum Lösertaljoch 3. Abstiegsmöglichkeit zur Kenzenhütte. Jetzt kann man noch den Scheinberg mitnehmen und zum Beckenalmsattel absteigen 4. Abstiegsmöglichkeit zur Kenzenhütte. Erkundigen sie sich danach, wann der letzte Bus hinunter fährt und gönnen sie sich eine gute Brotzeit auf der Hütte. Der Weg von der Kenzenhütte ist sehr lang und es lohnt sich, den Bus zu nehmen. Wenn sie lieber zu Fuß absteigen, dann eher vom Bäckenalmsattel nach Linderhof bzw. auch schon vom Lösertalsattel nach Linderhof. Habe diese Tour aber noch nicht gemacht, erscheint mir aber kürzer zu sein. Erkundigen sie sich nach der Busverbindung.
Beachten sie die Tipps bei Regenwetter
Mit freundlichen Grüßen
+Alfred Vogler
161. Gästebucheintrag vom Sat, 13 Jun 2009 17:26
E-Mail:         tinor73???web.de
Hallo Herr Vogler,
seit Stunden folge ich nun schon Ihren wunderbaren Wanderbeschreibungen für das Allgäu. Mein Name ist Sandra Preusche und ich komme aus der Sächsischen Schweiz in der Nähe von Dresden. Dieses Jahr verschlägt es uns in den Urlaub nach Sulzbach. Unser 6jähriger Sohn war voriges Jahr vom „Wander- und Bergurlaub“ so begeistert, dass er auch dieses Jahr wieder die Ostsee verschmäht und in die Berge möchte. Ich kenne mich in Ihrer Region leider schlecht aus und versuche verzweifelt eine ordentliche Buchlektüre zu ergattern, bisher jedoch ohne großen Erfolg, weshalb ich seit Stunden am ausdrucken bin. Ist es eventuell möglich alles gesammelt von Ihnen zu erhalten?
Mit freundlichen Grüssen und lieben Grüßen aus der Sächsischen Schweiz
Ihre S. Preusche
Hallo Frau Preusche
Leider gibt es meine Touren nicht in Buchform - wäre viel groß und zu teuer.
Habe aber gerade mitbekommen, dass in Füssener Zentrum ein Computerladen mit Internetcafe eröffnet - 60 Min 1,-€ d.h. sie könnten, wenn sie hier Urlaub machen und nach neuen Ideen zu Wanderungen suchen, auch darauf zurück greifen.
Auf meiner Seite: 
http://www.acht-seligkeiten.de/AVWanderweb.html finden sie
1. eine Google Map Übersichtskarte mit je einem Pin zur Tour, wenn sie diesen anklicken ist die Tourenbeschreibung in der Blase zu finden. Haben sie die Tour angewählt, finden sie am Ende weitere Vorschläge.
2. Die Tabelle auf meiner Startseite enthält die Touren ab August 2008 geordnet nach Themen und Dauer.
3. Die Tourenbeschreibungen vor August 2008 finden sie thematisch geordnet bei den weiteren 400 Tourenvorschlägen.
4. Alle Touren können sie bei meiner Excelliste abrufen, die gesamte Liste kopieren und in Ihren Computer übertragen und dann mit Excel nach belieben aus der Liste aufrufen oder in der Liste sortieren. Die Wordtabelle enthält nur einen Teil, da sie zum Abkopieren zu groß geworden wäre.
5. Was fängt man bei Regenwetter an? Siehe Wandertipps bei Regen.
6. Und zuletzt noch meine ganz speziellen Favoriten, 2 Buchvorschläge und weitere gute Wanderseiten-LINKS
Wenn sie mir ihren Urlaubsort im Allgäu nennen, werde ich versuchen ihnen für Ihren 6 Jahre alten Sohn spezielle Tipps zu Erlebniswanderungen geben.
Mit freundlichen Grüßen
+Alfred Vogler
160. Gästebucheintrag vom Sat, 13 Jun 2009 17:26
E-Mail:         LI490???aol.com
Hallo Alfred,
eine super tolle Seite hast Du da erstellt. Ich bin schon sehr oft hier gewesen um mir Ideen für Touren zu holen.
Wir haben auch schon einige Touren selber getestet :-). Vielen Dank und weiter so...
Das ist eine der hilfreichsten WEB-Seiten die wir im Allgäu gefunden haben.

LG
Grubi aus Pfronten 
www.geh-weiter.de

159. Gästebucheintrag vom Thu, 14 May 2009 10:55
E-Mail:         elfibroehl???web.de
Sehr geehrter Herr Vogler,
      wir werden im September 2009 zum 14. Mal Urlaub in Pfronten machen. Unsere Wanderungen und Ausflüge in und um Pfronten herum haben noch lange nicht alle Schönheiten der Natur und Sehenswürdigkeiten erfasst, da liegen noch so viele Ziele vor uns.
     Eine wunderschöne Inspiration erlebe ich immer wieder, wenn ich mir Ihre Beschreibungen und Bilder bei Wanderwege Allgäu anschaue. In den letzten zwei Jahren war ich durch eine Herzgeschichte und starke Arthroseschmerzen beim Wandern sehr eingeschränkt. So benutzte ich zur Kenzenberghütte und zur Bleckenau den Bus, mein Mann wanderte den Rückweg.  Es gibt so viele schöne Ziele, die auch für kranke Menschen, die nicht mehr so zu Fuß sein können, angestrebt werden können.
      Durch Ihre wunderschönen Bilder und den dazu gehörenden Beschreibungen, gelingt es mir immer wieder neue Ziele herauszufinden, die auch für mich in Frage kommen. Ich schaue mir die Beschreibungen der vielen Wanderwege immer gerne an und das öfter, sehr oft, wenn ich mich nicht so gut fühle, dann geben mir diese Bilder immer wieder neue Kraft, denn da liegen noch so viele schöne Ziele vor mir. Mein Mann sagt dann immer, na wo bist Du denn jetzt wieder gelaufen.
      Ich bewundere Ihre Frau, sie geht ja sehr viele Wanderwege mit und macht dabei immer einen sehr fröhlichen Eindruck. Doch die von Ihnen erwanderten Wege, egal wo und wann, müssen ja jeden, der Sie begleitet fröhlich stimmen, denn sie sind alle auf eine Art sehr eindrucksvoll.
Im September 2009 liegt mir am meisten am Herzen, den Kalvarienberg in Füssen zu besuchen und Maria Trost in Nesselwang. Ich hoffe sehr, dass ich dass schaffe, denn im Juni werde ich am Miniskus operiert. Ich bin im April 60 Jahre alt geworden und kämpfe um meine Rente, nicht freiwillig, als Priorität habe ich mir die Gesundheit vor den Job gestellt, um noch viele Jahre Gottes wunderbare Natur erleben zu können. Jede Jahreszeit hat seine Besonderheiten, ob hier bei uns im Siebengebirge oder anderswo, vor allem in den Bergen.
      Ich möchte Ihnen von ganzem Herzen für die wunderschönen Anregungen per Bild, Bericht etc. danken und würde mich freuen, wenn diese Reihe von Bildern der Wanderwege Allgäu von Ihnen fortgesetzt werden. 
      Vielen, vielen Dank und Gottes Segen wünschen wir Ihnen, Ihrer Frau
mit freundlichem Gruss
Elfi und Willi Bröhl aus Königswinter

Sehr geehrtes Ehepaar Bröhl

herzlichen Dank für ihre nette und ausführliche E-Mail. Es freut mich besonders, durch die ausführlich bebilderten Wegbeschreibungen Hilfestellung zum Auffinden von geeigneten Touren zu geben.
Das von Ihnen gesetzte Ziel, den Kalvarienberg von Füssen zu begehen, scheint mir aufgrund Ihrer gesundheitlichen Beschwerden ungeeignet.
Wenn sie besser Autofahren als Laufen können, empfehle ich folgende Kombinationen mit Touren für ihrem Mann:
Tipp 1: Die
Wallfahrtskirche Maria Trost ist über eine Mautstraße mit dem eigenen Auto zu erreichen. Während ihr Mann, den sie unten bei der Mautstation 
"aussetzen ;-)))" über den
Wasserfallweg; zur Burgruine Nesselburg; und weiter nach Maria Trost aufsteigt.
Tipp 2: Mit dem Auto ist über eine Mautstraße die
Burggaststätte Falkenstein im Stundentakt zu erreichen. Hier lässt es sich herrlich auf ihren Wandersmann warten, den sie beim
Alatsee aussteigen lassen. Der Weg führt zur
Saloberalm und über den
Zirmgrat zur Burgruine
Falkenstein
oder bei der Breitenberg Talstation
oder bei der Manzenstube http://www.allgaeu-ausfluege.de/07-manzengrat.html
Tipp 3: Mautfreie einspurige Straße zur
Schloßbergalm. Wanderung über den Schlossweiher zu den
Burgruinen Frey und Eisenberg. http://www.allgaeu-ausfluege.de/burgfreyberg.html. / http://www.allgaeu-ausfluege.de/06drachenkoepfle.html.
Tipp 4: Schloss
Neuschwanstein ist mit einem Bus zu erreichen. Für Ihren Mann empfehle ich das Schloss über die
Pöllatschlucht zu erobern. Achtung! Tickets zum Schlossbesuch gibt es nur in Hohenschwangau.
Tipp 5: Berggasthof
Bleckenau ist mit dem Bus zu erreichen. Bringen Sie ihren Mann zum
Schützensteig http://www.allgaeu-ausfluege.de/07schuetzensteig.html und genießen Sie dabei die Fahrt am Ufer vom Plansee.
Tipp 6: Bringen Sie Ihren Mann nach
Wängle http://www.acht-seligkeiten.de/09Costarieskapelle.html und holen sie Ihn am
Frauensee wieder ab. (alpine einspurige mautfreie Zufahrt)
Wenn sie nach der Knieoperation wieder anfangen zu wandern, ist ein Ausflug zu den Gärten von Schloss Linderhof lohnenswert.
Ein Erlebnis ist sicherlich auch der neue Eisenweg durch die Leutaschklamm
Nach und nach sind Runden um die schönen Allgäuer Seen ein gutes Training.
Alatsee, Schwansee, Hopfensee, Alpsee, Weißensee, die Lechsee Staustufen, Blindsee, Vilsalpsee, usw. Partnach- und Breitachklamm stellen auch keine großen Ansprüche an die Kondition
Gute Besserung und einen gelungenen Urlaub wünschen Ihnen
Monika und +Alfred Vogler
158. Gästebucheintrag vom Sat, 02 May 2009 08:35
E-Mail:         ansigno???web.de
Hallo Herr Vogler,
habe bereits stundenlang in Ihren Tourenberichten gelesen.
Toll wie Sie das gemacht haben.
Ihre Seite ist klasse, das Beste was ich bisher entdeckt habe.
Weiterhin „Berg Heil“ auf Ihren Touren.
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Gnosa         73431 aalen

******************************************************************
157. Gästebucheintrag vom Thu, 27 Nov 2008 19:16
E-Mail:         Kaiserjochhaus???gmx.de
Hallo Herr Vogler, 
habe heute den Schlosskopf besucht. Ich selber bin immer mit dem Auto vorbeigefahren. Es war eine schöne Runde im Schnee. Im Burgeingang hingen tausende von Eiszapfen von der Decke. Sobald ich Zeit habe, werde ich die Bilder, die ich ihnen in den Anhang geladen habe, unter www.bergkatze.de hochladen.
Mit freundlichen Grüßen
Brunhild

******************************************************************
156. Gästebucheintrag vom Sat, 15 Nov 2008 21:06
E-Mail:         Kaiserjochhaus???gmx.de
Beitrag zum Blindsee

******************************************************************
155. Gästebucheintrag vom Tue, 30 Sep 2008 00:27
E-Mail:         js???joergschulz.de
Hallo Herr Vogler,
vielen Dank für Ihre Darstellung des Edelsberg-Wandertips - Sie haben 
uns ein schönes Wochenende beschert.

Alles Gute weiterhin,
Jörg Schulz

******************************************************************
154. Gästebucheintrag vom Wed, 24 Sep 2008 15:33
E-Mail:         mschrons???netcologne.de
Hallo Herr Vogler,
eine wunderbare Website mit sehr schönen Bildern. Dank Ihrer Arbeit konnte ich das Interesse meiner halbwüchsigen Kinder (10 und 15 Jahre) dafür erwecken, wo doch eigentlich "Mallorca all-inclusive" und "Europapark" locken.
Dafür meine Anerkennung.
Liebe Grüße
Marlies Schrons

******************************************************************
153. Gästebucheintrag vom Wed, 13 Aug 2008 13:43
E-Mail:         lhuesken???t-online.de
Sehr geehrter Herr Vogler,
wir sind gestern aus dem Urlaub zurück gekehrt. Einige Wandertipps von Ihnen haben wir natürlich umgesetzt.
Die Höllentalklamm hat uns sehr gut gefallen, des Weiteren war die Echelsbacher Brücke auch eine Reise wert.
Besonders gut haben uns der Breitenberg in Pfronten und die Wankspitze in Garmisch gefallen. Herrliche Rundumblicke waren hier möglich.

Mit freundlichen Grüßen
L. Hüsken    aus Lingen

******************************************************************
152. Gästebucheintrag vom Mon, 21 Jul 2008 10:54
E-Mail:         unterhohlstein???googlemail.com
Hallo Alfred,
vielen Dank für Deine Tipps.
Die Kenzenhütte ist ja wunderschön: nicht zu groß, einfach, sauber, gemütlich.
Der Weg zur Hochplatte war ebenfalls schön, wir durften ihn bei bestem Wetter absolvieren.
Am Sonntagvormittag sind wir auf den Kenzenkopf und haben Gamskitze beobachtet.
Ich danke Dir noch einmal herzlich für Deine Tipps und Deine Unterstützung und dafür, dass Du die Schönheiten und Schmankerln der Gegend so schön aufzeigst.
Manuel

******************************************************************
151. Gästebucheintrag vom Mon, 14 Jul 2008 14:56
E-Mail:         ha.zenker???gmx.de
Hallo Herr Vogler,
wir verbringen gerade hier im Allgäu unseren Urlaub. Leider haben wir ja, wie Sie sicher selber sehen können, ein grausliges Wetter. So hatte ich dann aber die Gelegenheit mir in Ruhe Ihre Website anzuschauen.
     Da ich selber auch eine solche für meinen Verein betreibe, weiß ich wieviel Arbeit Sie hier investiert haben. Ich möchte mich stellvertretend für viele Menschen, denen Sie mit Ihrer Seite sehr viel Freude und Hilfe zu Teil werden lassen, ganz herzlich bedanken.
Meine Frau und ich hoffen auf besseres Wetter, um einige von Ihren wunderschönen Tourenvorschlägen nutzen zu können. Ich habe selten eine so informative und durch wunderschöne, eigene Bilder angereicherte Website gesehen wie Ihre.
Nochmals meinen herzlichen Dank und große Hochachtung.
Mit freundlichem Gruß
Harald Zenker               zur Zeit in Trauchgau zu Besuch.

******************************************************************
150. Gästebucheintrag vom Sat, 12 Jul 2008 18:32
E-Mail:          AnnettRosenfeld???gmx.de
Hallo Herr Vogler,
beim Suchen nach einer geeigneten Rundwandertour bin ich auf Ihre Website gestoßen und konnte mir die eine oder andere Anregung holen. 
Vielen Dank. Die Seiten sind sehr aufschlussreich und die Bilder erleichtern die Vorstellungskraft der Wege, eine tolle Sache.
Vielen Dank für Ihre Mühe und viele Grüße aus der Umgebung von Stuttgart
Annett Rosenfeld

******************************************************************
149. Gästebucheintrag vom Sun, 20 Apr 2008 17:44
E-Mail:          thorsten.wobst???online.de
Hallo Herr Vogler,
     ich bin auf Ihren "Bericht" zum Fernsteinsee gestoßen. Seit bestimmt 40 Jahren fahre ich über die gute alte Brücke, ohne jemals viel nachgedacht zu haben. Ja, Pausen haben wir da oben am Parkplatz eigentlich bei jeder Tour in den Süden gemacht. Das war halt so ein erster Pausenpunkt auf dem Weg in den Süden. Schnell, schnell "Eine" rauchen (Früher, jetzt vernünftig) und weiter gehts!!
      Heute habe ich mir aufgrund Ihres Berichtes die Zeit genommen und bin extra zum Fernsteinsee gefahren. 
     Danke Herr Vogler, wir, und dazu gehört auch meine wanderfreudige Schwiegermutter, waren teilweise sprachlos von den Vorgaben der Natur.
      Ohne Ihren Bericht wäre ich wahrscheinlich noch viele Male nur über die Brücke gefahren. Danke vielmals!
Thorsten Wobst
87665 Mauerstetten

******************************************************************
148. Gästebucheintrag vom Thu, 13 Mar 2008 19:19
E-Mail:         
Sehr geehrter Herr Vogler,
     im letzten Herbst bin ich zufällig auf der Suche nach Wanderungen im Westallgäu auf Ihre Seiten gestoßen. Ich wohne in der Nähe von Obergünzburg und war überrascht, auch die Teufelsküche bei Ihnen zu finden.
     Ich möchte Sie zu Ihren Wanderseiten beglückwünschen und mich sehr herzlich für diese Fülle an nützlichen Informationen bedanken.
     Die Beschreibungen sind wirklich sehr genau und auch sehr unterhaltsam, dazu noch die wunderschönen Fotos!
     Angeregt durch Ihren Bericht bin ich vor einer Woche vom Weißenseeparkplatz zum Alatsee gelaufen und dann noch um den See herum. Ich hatte großes Glück, es war ein herrlicher, sonniger Tag, alle Bäume noch voll Schnee, Eis am Seerand und ein wunderbares Licht. Um dem ganzen dann noch die Krone aufzusetzen, fing plötzlich jemand an, auf einer Panflöte zu spielen!
Nochmals vielen Dank und herzliche Grüße an Sie und Ihre Gattin!
Franziska Heinrich-Cless

******************************************************************
147. Gästebucheintrag vom Mon, 25 Feb 2008 09:27
E-Mail:          Peter.Redlich@t-online.de
Hallo Herr Hartmann und Herr Vogler,
Gratulieren möchte ich Ihnen zu der Klasse Seite über das Oytal. Es würde mich freuen, wenn Sie wieder einmal durch das Tal kommen, ich Sie dann auf eine urige Brotzeit einladen dürfte.
Mit herzlichen Grüßen aus dem Oytal.
Peter Redlich

******************************************************************
147. Gästebucheintrag vom Sun, 24 Feb 2008 15:51
E-Mail:          musik9???gmx.de
Hallo Herr Vogler,
Sie leisten mit Ihren Seiten einen so wertvollen Dienst, den man gar nicht hoch genug einschätzen kann. Darum sage ich an dieser Stelle einfach dankschön.
Heute waren wir wieder am Lechfall. Wenig Wasser und herrliche Farben wenn die Sonne scheint. Entsprechend den Wassermengen muss doch 2005 der Höchststand gewesen sein.
Sie schreiben: Die
Hochwassermarken von 1901 und 1910 wurden beinahe erreicht.
Wie ist das zu verstehen, wenn
23. 08. 2005 1350 m³/s die größte Wassermenge gemessen wurde?
Mit freundlichen Grüssen
Karl Rapp
Hallo Herr Rapp
Wenn sie auf der Brücke vom Lechfall Fluss aufwärts rechts mit den Augen die Felsen absuchen, können sie es sich gar nicht vorstellen, dass in einer solchen Höhe Wasserstandsmarken eingemeißelt wurden. Solche Höhenangaben berücksichtigen aber nicht, dass durch Baumaßnahmen Veränderungen in der Fließgeschwindigkeit herbei geführt wurden oder sich die Schlucht schon wieder etwas mehr eingegraben hat. Dadurch könnte mehr Wasser hindurch geflossen sein und dennoch der Hochwasserstand vergangener Jahre nicht mehr erreicht werden. 
Ich muss aber eingestehen, dass ich kein Fachmann auf diesem Gebiet bin und sie vom E-Werk Füssen vielleicht eine ganz andere Erklärung bekommen könnten.
Mit freundlichen Grüßen
+Alfred Vogler

******************************************************************
145. Gästebucheintrag vom Sun, 17 Feb 2008 12:02
E-Mail:          iw???win-lar.de
Lieber Herr Vogler,
Animiert durch den Bericht im Rucksackradio vom Alpenrosenweg bin ich auf ihre Seiten gekommen. Ich konnte mich überhaupt nicht mehr losreißen davon und sitze hier am PC um eine und andere Wanderung mit den herrlichen Bildern zu verfolgen.
     Mein Gott wie herrlich ist doch unsere Umgebung hier im Vor-Alpenland. Ach ist das schade, dass ich Ihre ausführlichen Seiten nicht schon früher entdeckt habe. Es ist alles so gut beschrieben und da ich auch eine begeisterte Fotografin bin, sind diese Seiten wunderbar geeignet für mich. Schon immer sprach ich von den Wegen, von denen man so herrliche Bilder in die Tiefe und die Weite der Landschaft machen kann. Wenn einer nur mit dem Auto diese Gegend besucht,  dann, mit Verlaub - sieht er eigentlich nur einen Bruchteil dieser Schönheiten.
     Also ich hab dank diesen tollen Beschreibungen sicher einen wunderschönen Sommer vor mir, der mir die Schönheiten unserer Heimat noch näher bringt. Ich möchte Ihnen mit diesen Zeilen vielmals Dankeschön sagen - warum soll man weit umherfahren, wenn man so herrliche Touren schon fast vor der Haustür hat.
     Ich stamme ja ursprünglich aus Landsberg am Lech und liebe den Lech flussaufwärts. Nach den schönen Bildern von Ihnen mit den herrlichen Ausblicken in die Tiefe werde ich ganz sicher öfter mal dort unterwegs sein, soweit es die Gesundheit zulässt, aber das bevorstehende Rentenalter muss ja auch gut strukturiert werden und da sind doch diese Touren nah genug, um weitere Anfahrten zu sparen.
.....Recht herzlich Dank - Ihnen und Ihrer Frau, besonders für die vielen ansprechenden Bilder.
Noch einen schönen Sonntag, an dem ich Sie sicher unterwegs weiß.
Ingrid Winterholler
Hallo Frau Winterholler herzlichen Dank für ihre nette E-Mail.
Vor wenigen Tagen erst habe ich wieder Touren vor unserer Haustüre entdecken können, obwohl ich schon 25 Jahre hier in Füssen bin. Waren sie schon einmal in Ostern? http://www.acht-seligkeiten.de/08-Ostern.html oder am Forggensee Nordstrand? http://www.acht-seligkeiten.de/08-NForgensee.html Es muss einem bei den Touren aber auch liegen, ohne leitenden Pfad zu wandern, dreckige Schuhe zu bekommen oder auch mal etwas steiler einen Grashang hinauf zu schwitzen. Dafür wird man aber auch belohnt mit viel Sonne und viel Raum, der einem dann ganz allein gehört. Damit sie aus meiner Tourenfülle für sich das Richtige finden können, sende ich ihnen mit einer 2. Mail meine Excelliste zu. Die Legende (Gebrauchsanweisung) finden sie in der ersten Zeile. In letzter Zeit benutze ich Koordinatenangaben, die sie einfach in's Copy nehmen und bei Google Maps eintragen z.B. als Zieladresse. Schon wissen sie, wie lange und wohin sie mit dem Auto fahren müssen. Google Maps Satelitenbild und Bayern View Karten mit Höhenlinien ergänzen sich prächtig. Schade, dass immer noch die Grenze zwischen Österreich und Deutschland hier Schwierigkeiten bereitet. Das österreichische "Bayern View" heißt "Tiris Bergwege" und man muss ich dort ebenso ein gutes Stück einfuchsen, aber es lohnt sich. Mit freundlichen Grüßen +Alfred Vogler

******************************************************************
144. Gästebucheintrag vom Sun, 10 Feb 2008 19:15
E-Mail:          rudi-gnant???versanet.de
Hallo Herr Vogler,
ich bin durch Zufall auf Ihre Seite gestoßen. Toll gemacht, viele schöne Bilder und sicher sehr viel Arbeit. Wir waren schon öfter im Tannheimer Tal beim wandern. Wir werden aber demnächst, sobald das Fellhorn im Frühjahr nicht mehr zum Skifahren taugt, dorthin zum Wandern fahren. Dank Ihrer Seite werden wir uns eine tolle Wandertour aussuchen können.
Mit freundlichem Gruß aus Biberach
Rudi Gnant

******************************************************************
143. Gästebucheintrag vom Mon, 10 Dec 2007 15:52
E-Mail:          rogump???gmx.de
Sehr geehrter Herr Vogler,
   nach 25 der Jahren der Bergabstinenz habe ich vor etwa 2 Jahren dank meines lieben Freundes Martin wieder mit dem Bergwandern begonnen und ich möchte es seither nicht mehr missen, egal zu welcher Jahreszeit.
   Irgend wann einmal hat Martin mal beim Stöbern im Internet, als wir wieder nach einem Wanderziel suchten, Ihre Seiten entdeckt. Seither gehören sie für uns beide unverzichtbar zu jeder Wanderung. Wann immer wir Zeit haben und ans Planen gehen, fragt einer von uns beiden: "Hast schon beim "Vogler" nachgeschaut?"
   Immer waren uns Ihre detaillierten Beschreibungen, die wertvollen Insider-Tipps und die traumhaft schönen Fotos eine große Hilfe. Aber auch ohne eine Wanderung zu planen schauen wir gerne in Ihren Seiten nach, weil es einfach auch fürs Auge eine Wohltat ist.
   Auch nach einer Wanderung stehen die "Vogler-Seiten" noch auf dem Programm. Da wird dann geschaut, ob wir was übersehen haben, ob wir die gleichen Eindrücke gewinnen konnten wie Sie und natürlich vergleichen wir unsere Bilder mit denen von Ihnen. Ich möchte mich auf diesem Wege auch im Namen von Martin ganz herzlich bei Ihnen für die liebevolle Erstellung dieser so hilfreichen Internetseiten bedanken.
   Ihnen und Ihrer Familie wünsche ich noch viele wunderbare Bergtouren, eine stimmungsvolle Adventszeit und ein, trotz Ihres gerade zur Weihnachtszeit aufwendigen kirchlichen Dienstes, ruhiges Weihnachtsfest.
   Ihre Bergfreundin Roswitha.
Liebe Frau Hörmann,
herzlichen Dank für Ihre nette E-Mail.
   Damit sich Ihr Freund Martin beim aussuchen der für Sie geeigneten Touren etwas leichter tut, schicke ich Ihnen eine Excel-Tabelle in einer gesonderten Mail. Die Erklärung "Legende" zu den Sparten finden sie in der ersten Zeile der Tabelle. 
   Wenn Sie dann eine Sparte hinzufügen, können sie dort ihren eigenen Kommentar einfügen oder zumindest abhaken, was
sie schon gesehen haben. 
   Sollten sie nur mit einem Modem verbunden sein, so lohnt es sich, die einmal aufgerufene Tour auf der eigenen Festplatte zu speichern (Seite in der Menüleiste wählen und im erscheinenden Fenster "Speichern unter" wählen und dort bei Dateityp "Webseite, komplett" auswählen). Dann kann man beim nächsten Aufruf der Seite offline bleiben und braucht nicht mehr lange warten, bis die Bilder alle geladen sind.
Eine besinnliche Adventszeit
wünschen Ihnen und Ihrem Freund Martin
Monika und +Alfred Vogler

******************************************************************
142. Gästebucheintrag vom Mon, 29 Oct 2007 15:53
E-Mail:          umtenzer???freenet.de
Hallo Herr Vogler
     Unser Urlaub ist schon lange vorbei ( Anfang Juli ) , aber wir sind wieder viel gewandert. Trotz eines Wanderstarts bei Nieselregen und starkem Murren meiner Familie war die Wanderung nach Gerstruben ein toller Tipp von ihnen. Das gute Essen in Gerstruben hat meine Familie wieder freundlich gestimmt. Beim Rückweg durch den Hölltobel wurde auch das Wetter wieder besser. Und mit Tobeln kann ich meine Familie immer beeindrucken .
      Den Grünten habe ich nicht geschafft. Bin mit meinen Töchtern von der Grüntenhütte weiter hoch. Leider überkam mich aber kurz vor dem Ziel meine Höhenangst und wir mussten umkehren. Freibergsee und Hochleite waren auch ganz toll. Versuche es im nächsten Jahr von der anderen Seite.
      Nächstes Jahr kommen wir wieder in's Allgäu und ich habe auf ihrer Wanderseite schon viele Touren ins Auge gefasst. Vielen Dank für ihre tollen Seiten und viele Grüße aus dem Sauerland
Ulrike Tenzer und Familie
Hallo Frau Tenzer
Schön, wieder von Ihnen zu hören. 
     Darf ich Ihnen meine Hochachtung aussprechen, weil Sie den Mut aufgebracht und trotz der verlockenden Nähe zum Gipfel auf ihre innere Stimme gehört haben und umgekehrt sind. Angst ist ein guter Ratgeber und man sollte unbedingt auf ihn hören.
     Auch ich habe schon Ziele aufgegeben, weil der Weg mir zu unsicher geworden ist. Staunen kann ich auch oft über Kinder, die manches mit einer gewissen Leichtigkeit schaffen und uns damit ein ungutes Gefühl im Bauch hinterlassen. Es gehört aber auch zu den Tatsachen, dass ich in meiner Schulzeit locker 10 Klimmzüge hintereinander geschafft habe und heute nicht mehr - bin ja auch doppelt so schwer geworden.
Es muss ja auch gar nicht der Gipfel sein. Schließlich ist er ja nur ein kleiner Teil einer wunderschönen Bergtour und meistens hat man auch schon davor eine herrliche Aussicht - nur, macht sich gerade so ein Gipfel unverschämt breit, solange man nicht auf ihn steht ;-). Da lob ich mir doch eine Wanderung um einen See oder durch eine Schlucht.
     Schauen sie sich auch die neuen Seiten zur Nebelhorn- und Fellhornbahn an. Gerade solche Gipfel sind für unsereins bestens erschlossen und mit dem Gipfelpanoramen ist es wie mit den Chinesen - die sehen alle gleich aus ;-))).
     Bis zum nächsten Urlaub können sie mit "Allgäu Ausflügen" viele Bergtouren anschauen und so schon vor dem Urlaub einen "Traumurlaub" machen.
Mit freundlichen Grüßen an die ganze Familie
        +Alfred Vogler

******************************************************************
141. Gästebucheintrag vom Mon, 01 Oct 2007 12:24
E-Mail:          info???martin-schalk.de
Sehr geehrter Herr Vogler,
herzlichen Dank für Ihren Tipp bzgl. der Rolliwanderwege. Die Beschreibungen waren detailliert und hervorragend für unsere Planung. Die Partnachklamm war ein Erlebnis, dass uns bis heute nachhaltig beeindruckt hat. Vergelt`s Gott!
Mit freundlichen Grüßen aus Regensburg,
Martin Schalk

******************************************************************
140. Gästebucheintrag vom Sun, 30 Sep 2007 13:24
E-Mail:          ulrike.schwarz-behringer???gmx.net
Lieber Herr Vogler,
mit wachsender Begeisterung schauen wir uns immer wieder Ihre Wanderbeschreibungen und die Bilder dieser Wanderungen an. Beides deckt sich fast identisch mit unseren Interessen und Einstellungen :-)
Mit freundlichen Grüßen und "Berg heil!"
Kai Wollinger und Ulrike Schwarz-Behringer

******************************************************************
139. Gästebucheintrag vom Tue, 11 Sep 2007 11:27
E-Mail:          TelePaddy???aol.com
Sehr geehrter Herr Vogler,
ich bin einfach nur begeistert über die liebevoll und aufwendig gestalteten Internetseiten die Ihre Touren beschreiben.
     Als gebürtige Allgäuerin bin ich immer bestrebt das Allgäu neu und immer wieder zu erkunden, wobei Ihre Seiten sehr hilfreich sind.
      Ich suche ein Geschenk und möchte Sie um Hilfe zu bitten! Ich dachte, als ich Ihre Seiten verfolgte, dass genau so was mit Ihren Beschreibungen und Eindrücken auch einfach mal zum durchblättern in Buchform ein schönes Geburtstagsgeschenk wäre.
      Gibt es so was, wenn ja wo und unter welchem Titel. Oder gibt es wenigstens die von Ihnen beschriebenen Touren in Buch oder Heftform abgedruckt.
       Ich freue mich wieder von Ihnen zu hören und auch auf die 324 Seiten Wandertips:-) und verbleibe
Mit freundlichen Grüßen aus Isny
Manuela Kaleja
Sehr geehrte Frau Kaleja
Herzlichen Dank für Ihre Nette E-Mail. Meine Seiten wären durch die vielen Bilder in Buchform viel zu umfangreich. Aber das Buch von Rudolf Speil
"Klammen und Schluchten in Österreich" ISBN 978-3-7020-1130 -7 war für mich sehr interessant und hat mich zu vielen Wanderungen angeregt.
Mit freundlichen Grüßen   + Alfred Vogler

******************************************************************
138. Gästebucheintrag vom Fri, 07 Sep 2007 19:58
E-Mail:          markus.daldrup???freenet.de
Grüß Gott Herr Vogler
Viel Grüße aus Billerbeck im Münsterland.
     Seit frühster Kindheit (3-4j.) bin ich im Urlaub im Allgäu unterwegs. Im jugendlichem Alter waren mir die Berge oft verhasst. Mittlerweile fahre ich mit meiner eigenen Familie, und auch Oma und Opa sind dabei, in's Allgäu.
Freunde und Bekannte habe ich mittlerweile auch schon angesteckt mit meiner Begeisterung. Viele der Touren sind wir auch schon gegangen.
     Viele ihrer Bilder haben wir auch gesehen, aber besonders die Bilder vom Hochwasser 2005, wo wir auch in Altstädten waren, haben mich sehr beeindruckt.
     Im Jahr 2008 sind wir wieder da und werden sicherlich ein paar ihrer Wandervorschläge umsetzen.
     Herzlichen Glückwunsch zu ihren tollen Seiten, die mir die Wartezeit auf Allgäu bis nächstes Jahr versüßen.
Herzlichst Birgit Daldrup

******************************************************************
137. Gästebucheintrag vom Fri, 07 Sep 2007 13:32
E-Mail:          harald.rupp???nsn.com
Hallo Herr Vogler,
Ihre Webseiten sind ein Schatz!
Mit Ihren Tourenvorschlägen hoffe ich, meinen Kindern die Bergwelt näher bringen zu können.
Aber seien Sie vorsichtig! Sollten wir uns irgendwann mal in den Bergen begegnen, so werde ich darauf bestehen, Ihnen ein Bier auszugeben :-)

Viele Grüße,  Rupp
Hallo Herr Rupp
herzlichen Dank für diese nette E-Mail. Sie sind der Erste, der mir aufgrund meiner Arbeit als Wander-Webmaster einen Auszugeben bereit ist. 
Gerade komme ich von einer Sauwetter-Exkursion rund um die Fischhauskapelle (Roßhaupten) zurück. Meine Frau hat genauso nasse Socken wie ich, sind aber einer Meinung: "Das hat sich gelohnt". Es wird aber noch ein wenig dauern, bis auch diese Tour im Netz ist.
Im Anhang habe ich ihnen meine Exceltabelle eingefügt. (Gibt es auch als Wordtabelle) Damit lässt es sich am Besten die Touren heraussortieren, welche einem gerade interessieren. 
Gerne gebe ich Ihnen auch Tipps zu vergleichbaren Touren, wenn sie mir schreiben: "Die Tour hat uns wegen x und y sehr gut gefallen. Wo finden wir etwas ähnliches". 
Tipp: Lassen sie in der Tabelle (geheime Wahl) von jedem Kind, ihrer Frau und auch Sie selbst 10 Wander-Ziele aussuchen. Dann vergleichen Sie die Ergebnisse und das, was dann alle zusammen am ehesten interessiert, ist dann die "Schellen Sau" (Trumpf). Vielleicht ist mit dieser Idee gerade das "Allgäu-Wander-Spiel" geboren worden. Also testen Sie es einmal aus.
Mit freundlichen Grüßen
+Alfred Vogler

******************************************************************
136. Gästebucheintrag vom Sun, 02 Sep 2007 14:20
E-Mail:          banders???bnv-gz.de
Sehr geehrter Hr. Vogler,
mit großem Interesse habe ich ihren Internetauftritt gelesen und bin absolut begeistert.
Bin eher der gemütliche Wanderer und laufe gerne an und um Seen. Und so bin ich auf der Suche nach dem Alatsee auf ihre Aufzeichnungen gestoßen, die sehr sehr informativ sind. Danke, dass Sie dieses umfangreiche Material kostenlos zur Verfügung stellen.
Liebe Grüße aus Schwaben
Bianca Anderson

******************************************************************
135. Gästebucheintrag vom Sun, 02 Sep 2007 18:08
E-Mail:          Tanja.Volk???vr-web.de
Hallo Herr Vogler
Ich war gerade mit meiner Familie in Oberstdorf bzw. Tiefenbach eine Woche in Urlaub. Da unser Sohn gerade mal 4 Jahre alt ist, konnten wir nicht allzu viele Wanderwege in Anspruch nehmen und gehörten daher zu denen, die die dortigen Bergbahnen nutzten....aber das wird sich sicher in den nächsten Jahren ändern.
Bei der Suche nach Wanderrouten bin ich gerade auf die Homepage allgäu-ausflüge.de gestoßen und muss sagen, es befinden sich darauf tolle Wanderrouten. Ein großes Lob dafür an sie und alle anderen, die sich daran beteiligen. Ich werde mir die Seite auf jeden Fall vormerken für die nächsten Jahre, wenn wir dann wieder größere Wanderungen machen können, worauf ich mich auch schon freue...
Also weiterhin so schöne Erfahrungsberichte und Bilder!
Es grüßt Tanja Volk aus Neckargemünd

******************************************************************
134. Gästebucheintrag vom Wed, 29 Aug 2007 13:23
E-Mail:          siedlert???pt.lu
Sehr geehrter Herr Vogler,
es ist mir eine Ehre ihnen zu ihren Seiten zu gratulieren. Seit Stunden sitze ich hier am PC und schaue mir ihre Aufnahmen so wie ihre Berichte an. Es kommt mir vor, als dass ich mit ihnen diese Wege gehe. Danken für diese Super-Seiten und hoffe dass sie noch schöne Wanderungen machen können.
Bin im Mai 2008 in Ettal und werde, wenn es nur geht, der Partnachklamm einen Besuch machen.
Ein Grüss Gott aus Luxemburg      jean-jacques siedler

******************************************************************
133. Gästebucheintrag vom Wed, 22 Aug 2007 18:06
E-Mail:          rita.mayr???online.de
Hallo Herr Vogler, 
sie haben mir vor einiger Zeit Familien-Wandertipps für Füssen und Umgebung genannt. Ich habe mir daraufhin ein paar Routen ausgesucht, Ihre Bilder im Internet angesehen und möchte mich jetzt nochmals ganz herzlich bei Ihnen bedanken.
Es waren wirklich ganz tolle Touren. 
Die erste Tour (zum Warmmachen) führte uns zur Partnachklamm und auf die Partnachalm. Der Aufstieg war zwar bei fast 30 C anstrengend, aber oben auf der Alm angekommen lohnte sich die Mühe. Wir hatten einen herrlichen Ausblick und eine wunderbare Brotzeit. Unsere Kinder ( 7 und 10 Jahre) waren begeistert.
Die zweite Tour machten wir zum Ministersteig und dann über die Stuibenfälle wieder zurück. Die Anfahrt nach Mühl war etwas verwirrend, aber ihre Beschreibung von Mühl zum Parkplatz genial, wenn diesen Weg jemand nicht kennt, traut er ihn sich nicht zu fahren, denn man denkt wirklich, daß man sich mitten auf dem Werksgelände befindet. Diese Tour war gemütlich, meine Kinder waren zwar etwas traurig, denn die Hängebrücke haben sie sich größer und gefährlicher vorgestellt, aber die Stuibenfälle ( da kann man ja auch direkt runterkraxeln) waren sehr schön. Vor allen gefiel es den Kindern im Archbach zum Parkplatz zurückzulaufen. Es hat halt doch was abenteuerliches.
Pfronten-Kappeler Alp war unsere 3 Tour. Einfach genial. Wir nahmen den schwierigen Weg über die Höllenschlucht nach oben ( brauchten ca. 1 1/2 h ) und den Wiesenweg nach unten. Der Blick von oben war natürlich wieder herrlich. Es war Gott sie Dank klar und so hatten wir einen wunderbaren Blick auf die Zugspitze. Ich würde nur Familien, die noch kleinere Kinder als wir haben nicht empfehlen den schwierigen Weg nach oben zu gehen, da es manchmal ganz schön glidschig und steil ist. Da ist der Wiesenweg nach oben besser.
Meine Kinder haben hier zum ersten Mal einen Berg bestiegen, der auch ein Gipfelkreuz hatte. 
Am nächsten Tag war leider das Wetter sehr schlecht und somit machten wir uns einen gemütlichen Tag.
Die 4. und letzte Tour bei unserem Wanderurlaub führte uns über die Pöllatschlucht zur Marienbrücke und danach auf den Tegelberg. Dieser Aufstieg war der schwierigste und anstrengendste aber wieder mit herrlichen Ausblicken zum Schloß Neuschwanstein, Hohenschwangau und vieles mehr. Auf diesen Weg war besonders toll, dass wir auch kurz mal kraxeln mussten. Diesen Weg würde ich auf jeden Fall auch nicht mit kleineren Kindern gehen und vor allem sollte man richtig ausgerüstet sein. Denn am diesen Tag war zwar im Tal Sonnenschein aber als wir 2/3 des Weges geschafft hatten, fing es an zu nieseln, es würde kälter und steiler. Wir waren nach 3 h am Ziel. Leider hatten wir vom Tegelberg keine Sicht.
Sie sehen Herr Vogler, wir waren sehr aktiv. Ich musste nur immer wieder staunen, egal ob auf der gemütlichen Tour oder auf den schwierigeren Touren, es gibt viel zu viele Leute die wirklich sehr unpassendes Schuhwerk (Sandalen, Birkenstock usw.) und auch sehr unpassende Kleidung tragen. Vor allem die Kinder hatten oft nur irgendwelche Halbschuhe an, Kinderfüße gehören in wasserdichte, knöchelhohe Wanderschuhe!!! Viele Menschen kapieren nicht dass man im Berg nicht zur Modenschau, sondern zum Wandern geht. Ich finde es auch gar nicht mal so schlecht, wenn man mit Kindern ganz bewusst an den Absturzstellen, an denen ja meistens ein Kreuz steht, stehen bleibt und dies den Kindern bewußt macht, denn dann passen sie selbst viel besser auf. Natürlich sollte man immer als Eltern aufpassen. 
Zum Schluss möchte ich nur noch eines sagen. Die Wege waren sehr, sehr sauber. Vielen Dank nochmals für die schönen Vorschläge. Wir werden auf jeden Fall noch viel wandern!!
Viele liebe Grüße   Rita Mayr mit Familie

******************************************************************
132. Gästebucheintrag vom Wed, 22 Aug 2007 08:38
E-Mail:          butzke-bogner???animo-muc.de
Lieber Herr Vogler!
Ich wollte Ihnen nur kurz meine Anerkennung für die wundervoll gestalteten und fotografierten Wanderungen schicken! Man kann sich schon beim Anschauen erholen und auch die Schwierigkeit und Machbarkeit einer Tour gut einschätzen (vor allem, wenn man „Wiedereinsteiger über 50“ ist, wie ich).
Sollen alle anderen Leute doch nach Sri Lanka oder sonst wohin fahren, dann sind’s in diesem schönen „Winkel“ Deutschland weniger!
Und Ihnen vielen Dank für diese großartigen Stimmungsbilder (sogar den Alatsee vom Kluftinger-Roman fand ich wieder!) und die optimale Präsentation!
Gertraud Butzke-Bogner
Mit "Wiedereinsteiger über 50" geht es ihnen sicherlich so wie mir, es reicht mir ein schönes Panorama und ich betrachtet mehr den Weg als den Gipfel, ja, man überlässt auch gerne den Gipfel den "Bergrennern" und denkt sich: "Warum nur haben es alle immer nur so eilig?"                                   +Alfred Vogler

******************************************************************
131. Gästebucheintrag vom Thu, 16 Aug 2007 10:26
E-Mail:          Claudia-W???gmx.de
Lieber Herr Vogler,
durch Zufall habe ich Ihre Seite gefunden. Ich muss Ihnen einfach sagen, wie wunderbar traumhaft sie ist.
Sie stachelt meine Sehnsucht nach den Bergen noch mehr an. Früher „zwangen“ mich meine Eltern immer in den Urlaub nach Pfronten. Es war eine glückliche und schöne Zeit wenn wir dort waren. Natürlich war es aber auch recht fad für mich, immer und immer wieder dort hinzufahren. Die Wanderungen, die Autotouren zu all den vielen Pässen.
Mein Vater schimpfte immer mit uns wir sollten doch endlich die Bücher und Comics aus der Hand legen und den Blick genießen. Ich hatte überhaupt kein Verständnis für ihn.
Was war ich froh, als ich „groß“ war und endlich fahren konnte wohin ich will.
Doch nun:
Ich habe selbst zwei Kinder, ich schleppe sie mit in die Berge überwiegend auch nach Pfronten. Und ein absolutes Dejavu habe ich auch schon erlebt. Ich sagte meinen Söhnen sie sollten doch bitte die Comics aus der Hand legen.
Auch meckern sie wie ich damals doch bitte mal eine Flugreise zu unternehmen.
Nun ja, der Apfel fällt wohl nicht weit vom Stamm !!
Wir haben es auch schon probiert, in einer anderen Gegend von Bayern die Berge zu entdecken. Auch dort war es schön, trotzdem zieht es uns immer wieder in den Allgäu. Normalerweise mag ich es gar nicht wie manche Rentner immer wieder an den selben Ort zu fahren. Doch momentan mögen wir Pfronten einfach sehr. Mir treibt es fasst die Tränen in die Augen, wenn ich nur an die Gegend denke. Es erfüllt einen mit einer gewissen Sehnsucht.
Nun, über das Lob an Sie bin ich ganz in die Vergangenheit abgeschweift und ins schwärmen über alte Zeiten gekommen.
Sie beschreiben Ihre Bilder mit so viel Liebe und Leichtigkeit, dass ich gar nicht genug bekommen kann. Auch wenn ich keine Ahnung von Fotographie habe sind ihre Bilder einfach phantastisch. Ich kann Sie gar nicht genug loben und Ihnen für eine so nette, freundliche, informative und klasse Internet-Seite danken.
Ich werde wohl noch lange nicht fertig sein, die ganzen Informationen und Bilder zu durchstöbern.
Herzlichsten Dank nochmals dafür !!!
Ihre Claudia Werner
Hallo Claudia

herzlichen Dank für ihre nette E-Mail. Es freut mich immer, wenn ich mit
meinen Wanderseiten zu einen erlebnisreichen Urlaub beitragen kann.
Beim Wandern mit Kindern gibt es einen netten Trick:
Lassen Sie ihren Kindern die Wahl, wohin es gehen soll, indem sie mit ihnen
bestimmte Ausflugsziele aussuchen und dabei natürlich schon von Vorn herein wissen, dass die Autofahrt ungefähr so viele Minuten dauert, wie das Ziel entfernt ist.
Besondere Tipps für Kinder:
Fahrt über den Fernpass mit Zwischenstation Fernsteinsee (Burgruine
Siegismund kann wegen Einsturzgefahr nicht besucht werden) zum Zammer
Lochputz,
Fahrt nach Imst über das Hahntennjoch mit Rosengartenschlucht in Verbindung
mit einer Fahrt mit dem Alpine Coaster,
Tobelweg zur Ruine Nesselburg (Burgruine selbst ist uninteressant) und
hinüber wandern zur Mittelstation Alpspitzbahn. Mit dem Sessellift weiter
zur Bergstation (Berg und Talfahrt lösen) und kurzer Aufstieg auf die
Alpspitze. Zur Mittelstation zurück fahren und dann hinunterrodeln.
Zu den Unbekannten, für Kinder interessante Touren gehören auch die
Stuibenfälle bei Reutte. Ich würde bei der neuen Hängebrücke kehrt machen
und den weg über die Stuibenfälle wieder zurück gehen oder gar die Tour
ausweiten indem man den Plansee rechts entlang auf einem Fußweg weiter
geht bis zum Gasthaus Seespitz. Dort mit dem Schiffchen zum Ort Plansee schippert und das Ostuferufer bis zur Holzbrücke beim Heiterwanger See zurück wandert. Ein schöner - langer Wanderweg. Bei der Holzbrücke ist wieder eine Anlegestation, die, wenn es zeitlich passt, einen per Schiff zurück zur Seespitze bringt.
Ein besonderes Erlebnis für Kinder ist auch immer eine Nacht auf einer
Hütte. Kenzenhütte, Gundhütte oder Otto Mayrhütte finde ich für Kinder
besonders geeignet, um nur wenige zu nennen.
Die Partnachklamm nach Sonnenuntergang (Nacht) mit Knicklichten zu begehen ist sicherlich ein Höhepunkt. 
Die Höllentalklamm ist auch mit Kindern gut zu gehen und eine der wildesten Klammen, die ich kenne.
Eine gemütliche Runde um den Blindsee, Weißensee oder Alatsee, Uferwege und Pfade am Forggensee in Verbindung mit der Forggenseeschifffahrt, der Lechfall und der Kalvarienberg und und und

Ich denke, damit dürfte das Thema Comikheft erledigt sein.
Darf ich Ihre E-Mail in mein Gästebuch übertragen? Würde mich darüber
freuen.
                          Mit freundlichen Grüßen
                          +Alfred

******************************************************************
130. Gästebucheintrag vom Fri, 10 Aug 2007 12:28
E-Mail:          sylvi.heger???web.de
Hallo. Alle Achtung, das ist eine beträchtliche Sammlung an Wanderungen, und sehr schön dokumentiert! Man merkt, das sich der Autor richtig fürs Wandern und für andere Wanderer und deren Freude engagiert!
Auf Ihrer Homepage steht das Angebot, eine Exceltabelle mit Wandertipps im Allgäu zu bekommen. Wäre es möglich, mir eine an diese Adresse zu schicken? Ich wandere zwar nicht sehr oft, aber mit Begeisterung.
Vielen Dank und noch weiter viel Spaß und Erfolg in der Bergwelt!
Gruß S. Heger
Hallo Frau Heger,           herzlichen Dank für ihre nette E-Mail.
Die Anmerkung: "Ich wandere nicht sehr oft, aber mit Begeisterung" hat vor 5 Jahren auch für mich gegolten. Ich bin auch nicht der Typ Wanderer, der es herrlich findet. stundenlang durch einen Wald zu laufen - "Rechts ein Baum und links en Baum - und in der Mitte, man glaubt es kaum, noch ein Baum" Deshalb habe ich mich auf die Suche nach "Besonderheiten" gemacht, und weil bei uns die Gipfel so hoch oben sind, habe ich zuerst die See-Runden, dann die Schluchten, Panoramawege und dann erst die Gipfel entdeckt.
Damit auch Sie das Richtige für sich heraussortieren können, die Exeltabelle sortiert nach der Entfernung der Touren von Füssen West. Am Ende der Tabelle finden Sie auch den Link zur "Legende", in der die anderen Sparten erklärt werden.
Viel Spaß beim Wandern
+Alfred Vogler

******************************************************************
129. Gästebucheintrag vom Tue, 07 Aug 2007 12:06
E-Mail:          BeatePShaw???aol.com
Lieber Herr Vogler,
     ich war am Sonntag mit meiner Familie von Reichenbach aus auf dem Rubihorn, da ich für unsere Frauenwandergruppe nochmals die Tour ablaufen wollte. Auch ich fand den längeren Aufstieg von Reichenbach viel reizvoller, da er diese wunderbaren landschaftlichen Ausblicke eröffnet. Sie haben dies mit der Kamera unglaublich gut festgehalten und den Charakter der Wanderung, so wie ich sie empfunden habe, sehr einfühlsam dokumentiert. DANKE!!! Jetzt kann ich meine teilweise sehr unterschiedlich gestrickten Teilnehmerinnen auf Ihre Seite verweisen und ihnen Appetit machen oder sie aber auch abschrecken. Jede kann sich ein Bild machen, ob sie sich das zutraut oder auch nicht.
Alpine Grüße
Beate Shaw (Wanderleiterin DAV Sektion Biberach)

******************************************************************
128. Gästebucheintrag vom Tue, 24 Jul 2007 09:47
E-Mail:          wolfgang.reichenecker???leuze.de
Hallo Alfred,
vielen Dank, dass Du mir Deine neue Excelliste mit Wandertipps zu gemailt hast. Freut mich sehr und mein (Dein) Fundus an tollen Wanderungen im Ostallgäu wird immer größer.
Was mich an Deiner Sammlung so fasziniert ist die Bandbreite, z.B. leichte, schwerere, lange, kurze Wanderungen und nicht zu vergessen die sogenannten geheim oder Insider Tipps, abseits von den Touristenautobahnen. 
Ebenso wertvoll sind die Hintergrundinformationen.
Übrigens waren wir, meine Frau u. ich vom 7.7. - 14.7.2007 in der Gegend. Vilser Kegel; Oberer Kobelweg - Falkenstein - Ländeweg; Schwansee, Kalvarienberg usw.; war wie immer wunderschön, auch wenn Anfang der Woche das Wetter nicht so mitspielte.
Nochmals vielen Dank
Grüsse aus dem Schwabenland
Wolfgang

******************************************************************
127. Gästebucheintrag vom Sun, 22 Jul 2007 10:44
E-Mail:          werner.krenkel???online.de
Hallo Hr. Vogler ich habe Ihre wunderschöne Homepage durchgestöbert und mich entschlossen, dass wir, meine Frau und ich, noch ein Wanderwochenende im September (3 Tage) im Allgäu verbringen werden.
Für Ihre Bemühung besten Dank.
Mit freundlichen Grüssen W.Krenkel

******************************************************************
126. Gästebucheintrag vom Mon, 09 Jul 2007 07:54
E-Mail:          Volker.Claassen???esg.de
Hallo Herr Vogler,
gestern früh bin ich den Mühlwaldrundweg gegangen. Wie Sie schon schrieben ... sehr einsam.. nur ein Jogger ist mir begegnet. Übrigens, in meiner Karte ist "das Mäuerle" im Sattel, wenn es wieder zum Heiterwangersee geht (Ihre Markierung 3), eingezeichnet. Ich vermute, dass hier wirklich früher eine Mauer (oder auch mehr) stand, um den möglichen Parallelweg zur Ehrenberger Klause abzusichern. 
Bei dem "alpinen Weg" zur Hochschanze ist jetzt ein festes Schild installiert. Ein schöner Rundweg, den ich bestimmt bald auch mit unserer "Segelclub-Wandertruppe" gehen werde.
Mit freundlichen Grüßen
Volker Claaßen

******************************************************************
125. Gästebucheintrag vom Sat, 30 Jun 2007 18:41
E-Mail:          irisbreuer???web.de
Hallo Herr Vogler,
Bei meinen Recherchen über die Leutaschklamm bin ich auf Ihre Tipps gestoßen. Ein sehr großes Lob für Ihre Arbeit. Sie geben schöne und gute Tipps mit wunderbaren Fotos. Wir sind begeistert und freuen uns umso mehr auf unseren diesjährigen Urlaub mit der Leutaschklamm.
Wir machen seit einigen Jahren in Reutte Urlaub und fühlen uns dort alle sehr wohl. 
Wir machen sehr gerne Radtouren und Wanderausflüge meist im Wechsel, damit es unseren Kindern nicht zu eintönig wird. Schon letztes Jahr hatten wir uns die Leutaschklamm vorgenommen,  aber aufgrund des
Super-Sommers haben wir einen Badeurlaub (Faulenzen am Urisee) vorgezogen. Die ein oder andere kleine Wanderung;  Musauer Alm, Salober-Alm, Ahornreitweg und Pöllertschlucht, Urisee-Dürrenbergalp-Kofler Joch haben wir dann doch noch gemacht. Bei den Radtouren sah es ähnlich aus. Wir haben es den Sommer sehr genossen. 
Wie Sie sehen planen wir jetzt schon mehr, als man in 3 Wochen schafft. Dann lohnt es sich, wieder zu kommen.
Wir freuen uns über neue Tipps.
Viele Grüße
Iris Breuer mit Familie

******************************************************************
124. Gästebucheintrag vom Thu, 07 Jun 2007 20:45
E-Mail:          thomas.bittner???as-netz.de
Sehr geehrter Herr Vogler,
ein ganz großes Kompliment zu Ihren tollen Tourentipps und Beschreibungen der Schluchten und Wasserfälle. Da werde ich sicher einiges persönlich in Angriff nehmen. Die Bilder und die Aufmachung ist große Klasse.
mit freundlichen Grüßen
Thomas Bittner aus Durach/Kempten

******************************************************************
123. Gästebucheintrag vom Wed, 06 Jun 2007 23:36
E-Mail:          kontakt???WS-VideoProductions.de
Sehr geehrter Herr Vogler,
durch Zufall entdeckte ich gestern Ihre Internetseite, welche mir sehr gut gefällt. Gerade die Auswahl der verschiedenen Touren nach Schwierigkeitsgraden finde ich sehr gut. Anhand der zahlreichen Bilder, lässt sich auch schon bei der Auswahl einer Tour ein erster Eindruck gewinnen, welcher der Realität sehr nahe kommt.
Mit meiner Frau und meinem Sohn (10 Jahre) habe ich gestern die Tour zum Tegelberghaus, über den Klettersteig "Gelbe Wand" ausgesucht.
Heute haben wir diese Tour bereits hinter uns, und ich kann Ihnen versichern, das ich beide beim Bergsteigen noch nie so glücklich erlebt habe. Ich denke es liegt auch daran, das dies für beide die erste Tour mit einem Klettersteig war. Die beiden waren ganz begeistert vom Kletten und fragten mich am Schluss sogar, ob denn das jetzt schon alles war. 
Nach dem dies der erste Klettersteig für die zwei war, hatte ich sie selbstverständlich mit Klettersteigsets (Sitzgurt, Brustgurt usw.) gesichert. Meinen Sohn habe ich zusätzlich noch mit einem Seil gesichert, weil ich mir nicht sicher war, ob er die Anwendung des Klettersteigsets schon richtig beherrscht. Auch sagte er immer, das er nicht schwindelfrei sei, was ich aber schon immer nur als reine Angst betrachtete. Dies hat sich heute auch so bestätigt, es war nur die Angst im Kopf, da er nicht einmal auch nur einen Gedanken dran verlohr, das es ihm zu Hoch sein würde. Im Gegenteil, ihm machte es so viel Spaß, dass er mich im Anschluss an diese Tour gleich fragte, wo und wann wir denn als nächstes Bergsteigen gehen.
Da beide an leichtem Asthma leiden, brauchten wir für den kompletten Aufstieg leider ganze fünf Stunden, aber es hat dafür sehr viel Spaß gemacht. Ich bin froh, da beide nun entgültig ihren inneren Schweinehund überwunden haben, und ab jetzt viel besser wissen, wozu sie trotz ihrer Krankheit fähig sind.
Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich für die tolle Beschreibung dieser Tour bedanken, ohne die wir diese womöglich nie in Angriff genommen hätten. Wir werden bestimmt noch viele von Ihnen Tourenvorschläge nutzen.
Vielen Dank!   Mit freundlichen Grüßen
Anita, Werner und Philipp Schilling

******************************************************************
122. Gästebucheintrag vom Tue, 05 Jun 2007 16:28
E-Mail:          sigeno???web.de
Hallo Bergfreund Vogler,

"ohne Leben ist alles nix
im Nebel sieht der Jäger nix"
Mit Sicherheit waren andere früher auf der Seite vom Hölltobel Oberstdorf. Trotzdem: Schön gemacht, weiter so!
Mit freundlichen Grüßen
Harald Haas
74861 Siglingen

******************************************************************
121. Gästebucheintrag vom Mon, 04 Jun 2007 15:51
E-Mail:          stute???enotec.de
Sehr geehrter Herr Vogler,
seit einiger Zeit schon verfolge ich Ihre Internet Seite mit großem Interesse.
       Vielen Dank für all die Mühen mit denen Sie diese Wunderschöne Seite immer wieder aktuell und vor allem Familiengerecht gestalten.
     Ich kenne die Umgebung von Füssen noch ein wenig aus meinen Kindertagen, in denen ich dort sehr schöne Urlaube mit meinen Eltern verbringen durfte. Ihre Fotos und Beschreibungen haben viele Erinnerungen in mir geweckt und mein Interesse für diese wunderschöne Landschaft neu entfacht. Daher habe ich den nächsten Urlaub mit meiner Familie in Füssen gebucht.
        Aus diesem Grund würde ich mich über eine Zusendung der Tabelle mit ihren Urlaubstipps besonders freuen.
Mit freundlichen Grüßen Ihr Detlef Stute
aus Gummersbach

******************************************************************
120. Gästebucheintrag vom Sun, 03 Jun 2007 12:40 
E-Mail:          info???breitenbergbahn.de
Sehr geehrter Herr Vogler,
Bin über ihre Seite " gestolpert " war sofort total begeistert. Super Wegbeschreibungen , Wahnsinns Photos - total ansprechend und macht Lust auf Wandertouren. Werde diese Seite auf jeden Fall  an unseren Gästen weiterempfehlen.
Vielen Dank für Ihre Mühe und die tolle Represäntation unseres schönen Allgäu´s.
Liebe Grüsse
Breitenbergbahn Pfronten

******************************************************************
119. Gästebucheintrag vom Mon, 28 May 2007 18:41
E-Mail:          karin.heck???onlinehome.de
Guten Tag Herr Vogler,
Es macht mir immer wieder Spaß Ihre Wandertouren anzusehen. Einige davon haben wir in unseren Urlauben in Oberstdorf bzw. im Lechtal auch gemacht. Leider können wir in diesem Sommer nicht ins Allgäu kommen, aber über Weihnachten und Silvester sind wir wieder in Oberstdorf. Vielen Dank für Ihre schönen Beschreibungen.
Mit freundlichen Grüßen
Karin und Karl-Josef Heck

******************************************************************
118. Gästebucheintrag vom Mon, 28 May 2007 00:29
E-Mail:          Conline???gmx.net
Lieber Alfred Vogler!
Ich plane ab übermorgen einen 5-8 Tage-Ausflug mit Tochter (10) und Schäfermischling (alt) in Richtung Allgäu. Wir haben nicht viel Geld (Hartz IV), also habe ich mir von einer Freundin ein großes Auto (Renault Espace) geliehen, das die nächste Woche unser mobiles Hotel sein wird.
Wir können keine großen Bergtouren machen, da damit der arthritische Hund überfordert ist, wir können nicht stundenlang in Erlebnisbäder, Freizeitparks, Höhlenwanderungen etc. gehen, da dann der Hund im Auto eingeht; außerdem ist das schon wieder teuer. Wir brauchen Natur, nicht zu steil (das schafft der Hund nicht lange), nicht zu flach (sonst langweilt sich die Tochter) und kurze Besichtigungen (damit der Hund nicht zu lange im Auto alleine ist).
Also habe ich im Internet nach ein paar Ausflugsideen gesucht und bin zu Ihren Wanderbeschreibungen gelangt. Jetzt habe ich schon so viel schöne Sachen gefunden, wie Burgruinen, Wasserfälle, Erlebnispfade ...da muss ich Ihnen einfach danken, für diese vielen Fotos, Wegbeschreibungen und Kartenausschnitte. Sie gestalten wohl einen großen Teil unserer Pfingstreise.
Wir werden Ihnen eine Ansichtskarte schicken.
Die Naturfans: Cornelia, Tochter Lucia und Hund Anton aus München

******************************************************************
117. Gästebucheintrag vom 24 May 2007 10:56
E-Mail:          Ulrike.Schoop???raiba-Füssen.vrbanken-bayern.de
Sehr geehrter Herr Vogler,
ganz herzlichen Dank für die wunderschönen Bilder vom Mariensingen in Eschach.
   Meine Tochter Eva und ich waren in Eschach und haben diesen besonderen Abend sehr genossen. Zuerst war ich ganz traurig, dass ich nicht an einen Fotoapparat oder meine Filmkamera gedacht habe, als mir die traumhafte Kulisse dort oben bewusst wurde. Und dann hab ich Sie gesehen und mir war klar, dass ich mich auf tolle Fotos freuen kann. Schade nur, dass mir die Musik und der Gesang dazu fehlen.
   Ich bin sehr froh darüber, dass ich dabei sein konnte und diesen außergewöhnlichen Moment miterleben durfte. Ich werde mir die Bilder sicher öfters anschauen
schöne Grüße nach Füssen-West

Ulrike und Eva Schoop

******************************************************************
115. Gästebucheintrag vom 10 May 2007 11:16
E-Mail:          e.hundbiss???wiegerling.com
Lieber Herr Vogler,
Vielen Dank für die Bilder. Anbei noch ein Eintrag für's Gästebuch bzw. die Webseite Acht Seligkeiten als kleine Information für die Besucher:
Der „Engel GABRIEL“ von E.LIN vor der kath. Kirche „Acht Seligkeiten“ in Füssen/Allgäu; Mai 2007
Der Künstler E.LIN hat für die moderne Kirche „Acht Seligkeiten“ einen Engel geschaffen, der sich gleichsam herunterbeugt zu den Kindern, die aus dem nahe liegenden Kindergarten „St. Gabriel“ kommen.
E.LIN hat nicht einen Engel geschaffen, sondern eigentlich eine Dreier-Gruppe: Die zwei, noch farblosen Engel bilden, wie in Zeitlupe, die Bewegung des dritten, polychrom gefassten Engels nach, und verstärken sie somit: die Geste des Sich-Herunterbeugens zum Kind: An sich eine Geste der Demut vor der Reinheit und Wahrhaftigkeit eines Kindes. Der Engel trägt in seiner Hand eine angedeutete Lilie – Gabriel, der Bote Gottes.
Der Künstler möchte sein Werk nicht weiter kommentieren, aber er betont immer wieder, dass er Kunst für die Menschen macht, und wenn die Menschen sein Werk, seinen Ausdruck verstehen und schätzen, freut er sich darüber.
Vielleicht möchten Sie, lieber Besucher, lieber Gast, Ihre Sicht des „Engel Gabriel“ darstellen? – wir freuen uns über Ihren Beitrag. Bitte auf der Seite www.e-lin.de /„Kontakt“ einfach eine Mail schicken, oder auf der Seite www.acht-seligkeiten.de ins Gästebuch schreiben, wo noch mehr Bilder zur Aufstellung des „Engel Gabriel“ zu sehen sind.
Mit freundlichen Grüßen aus Gaissach
Eva Hundbiss
******************************************************************
114. Gästebucheintrag vom 09 May 2007 19:25
E-Mail:          berktold???surfeu.de
Hallo Alfred 
Deine Bilder vom Kindergartenjubiläum sind wunderschön geworden und runden dieses herausragende Fest toll ab. Es war ein wundervoller Tag in der Kirche und im Kindergarten. Vielen Dank
Mit freundlichen Grüßen
Sibylle Berktold

******************************************************************
113. Gästebucheintrag vom 05 May 2007 09:13
E-Mail:          christin.schneider2???gmx.net
Hallo Herr Vogler,
Der Engel Gabriel vor der Kirche "Acht Seligkeiten", das ist ja mal was ganz Anderes. Sieht toll aus. Musste echt schmunzeln wie ich die Bilder gesehen habe. Denke aber nur Gutes.
Kannte bisher nur Engel mit Federflügeln und blond gelocktem Haar, halt nur die, die es zu Weihnachten gibt. :-)
Die Engel passen sehr schön zu den Gebäude. Find das nicht schlecht was die Kirche so auf die Beine stellt. Weiter so.
Christin Schneider.

******************************************************************
112. Gästebucheintrag vom 04 May 2007 20:03
E-Mail:          k.winkler???tnr.at
hallo
bin wiedermal auf ihrer seite gewesen - die nicht nur sehr umfangreich ist - sondern in vielen belangen .- etwas besonderes !
man sieht - da ist jemand mit herz bei der sache ....
auch wir lechtaler sind immer wieder mal im allgäu - und wir erfreuen uns auch gerne ihrer besuche .....
ich sende ihnen mal einen schönen gruß
charly winkler            http://charlywinkler.uttx.net/

******************************************************************
111. Gästebucheintrag vom 26 April, 2007 9:06 PM
E-Mail:          golombek.family???t-online.de
Sehr geehrter Herr Vogler,
zu Ihren veröffentlichen Touren möchte ich Ihnen unseren herzlichen Dank senden!
Wir sind durch Zufall auf einen Ihrer Tipps zum „Plansee Rundweg“ gekommen und somit auf Ihre komplette Aufstellung. Diese gefällt uns so prima, dass wir sicherlich die eine oder andere Tour mal selber ausprobieren.
Tolle Idee, sehr schöne Bilder, das macht gleich Spaß aufs „Selber-er-leben“….
Herzliche Grüße aus Senden, die Golombeks

******************************************************************
110. Gästebucheintrag vom 22.04.2007 um 12.30 h
E-Mail:          schorschi???online.de
Hallo Alfred,
Zu der Homepage von Acht Seligkeiten möchte ich Dir schreiben:
Es gibt nicht viele Homepages im Internet die so aktuell und gepflegt sind. Der ganze Inhalt ist sehr informativ, vielseitig und wissensreich. Ein Aushängeschild für die Pfarreiengemeinschaft!!!
Gruß Schorsch

******************************************************************
109. Gästebucheintrag vom 19.04.2007 um 14.34 h
E-Mail:          StephieWallat???gmx.de
Sehr geehrter Herr Vogler,
durch Zufall bin ich auf Ihre Internetseite gestoßen und.... SUPER!!!
Von den ausführlichen Beschreibungen und den tollen Fotos bin ich total begeistert! Ich fotografiere selber viel und muss sagen, Sie haben wirklich ein "Auge" dafür, Eindrücke einzufangen. Ganz prima! Weiter so!
Über die Zusendung der Exceltabelle Urlaubstipps würde ich mich daher sehr freuen. Zusammen mit meinem Freund haben wir uns schon einige Strecken ausgesucht und können das Wochenende kaum erwarten.
Mit vielen Grüßen Stephanie Wallat
Alpspitzweg 3   87452 Altusried

Hallo Frau Wallat
ich habe mich sehr über ihre E-Mail gefreut. Viel Spaß beim Sortieren der Touren. Es lohnt sich manchmal, etwas weiter mit dem Auto zu fahren, wenn man weiß, hier finde ich, was ich suche. 
Gerne bin ich bereit, ihnen mit Tipps weiter zu helfen, wenn sie mir eine von Ihnen als besonders schön oder interessant empfundene Tour nennen.
Mit freundlichen Grüßen    +Alfred Vogler

******************************************************************
108. Gästebucheintrag vom 16.04.2007 um 21.54 h
E-Mail:          j.koperek???onet.eu
Sehr geehrter Herr Vogler,
Herzliche Grüße aus Lodz/Polen. 
Ich finde Ihre Seiten sehr schön. 
Ich wünsche Ihnen weiterhin Gottes Segen und viel Erfolg.
Mit freundlichen Grüßen
Pfr. prof. dr. dr. hab. Jerzy Koperek, PhD
Vice-Rektor for Education
Polonia University in Częstochowa /Poland/

******************************************************************
107. Gästebucheintrag vom 07.04.2007 um 15.27 h
E-Mail:          kalle.kekola???gmail.com
Sehr geehrter Herr Vogler,
Bitte um Exceltabelle
Mit freundlichen Grüßen aus Finnland
Kalle

******************************************************************
106. Gästebucheintrag vom 03.04.2007 um 21:13 Uhr

E-Mail:        rudi.trakies???gmx.de

Sehr geehrter Hr. Vogler,
wir möchten uns noch mal bei Ihnen und Msgr. Knebel für die schöne Gestaltung der Kirche anlässlich der goldenen Hochzeit unserer Eltern bedanken.
Viele Grüße aus Buching
Trakies Klara

******************************************************************
105. Gästebucheintrag vom 01.04.2007 um 12:30 Uhr

E-Mail:          uwehaller4???compuserve.de

Sehr geehrter Herr Vogler, vielen Dank für diese tolle Homepage. Ich besuche sie mit schöner Regelmäßigkeit. Zum einen hole ich mir Anregungen für Wanderungen und Bergtouren, zum anderen vergleiche ich sie mit Touren die ich mir selbst zusammengestellt habe. Manchmal schaue ich mir aber auch nur die Bilder an, um abzuschalten, z.B. in der Mittagspause. Wir (meine Frau und zwei Kinder ) kommen regelmäßig nach Wertach, von wo wir unsere Touren starten. Ihnen kann ich hier nur sagen: Weiter so
Mit freundlichen Grüßen aus Rudersberg-Krehwinkel
Uwe Haller

******************************************************************
104. Gästebucheintrag vom 03.03.2007 um 19.30 Uhr
E-Mail:     athazhath???hotmail.com
Dear friends,

By the Grace of God I am appointed Metropolitan Archbishop of Trichur. As you know, it is too big a responsibility for me; but I trust in the providence of God. I count on your prayers and whole hearted cooperation. I promise that, on my part, I shall try my best to serve the Church and the Nation, especially the people of Trichur.

I remember with sincere gratitude the great services rendered by my predecessors, especially Mar Jacob Thoomkuzhy who has been the Archbishop of Trichur for the last 10 years. His contributions to the ecclesiastical, social, educational and media activities are remarkable.

The farewell and installation ceremony is scheduled for 18th March 2007. I cordially invite you for the same and request your continued cooperation and support.

With best wishes and respectful regards,

+Andrews Thazhath
Archbishop Designate of Trichur
Trichur, 3-3-2007

******************************************************************
103. Gästebucheintrag vom 22.02.2007 um 16:11:26
E-Mail: Wolfgang.Singer???klinikum-nuernberg.de
Sehr geehrter Herr Vogler,
vielen Dank für Ihre hervorragenden Beschreibungen und Fotos der Bergtouren im Allgäu. Wir selbst haben gerade das Tannheimer Tal und seine Umgebung entdeckt und sind neugierig auf weitere fachkundige Tipps. 
Mit freundlichen Grüßen 
Belinda und Wolfgang Singer aus Fürth/Bayern.

******************************************************************
102. Gästebucheintrag vom 18.02.2007 um 17:17:12
E-Mail: Schlichtherle.ho???t-online.de
Sehr geehrter Herr Vogler,
nachdem wir heute wieder mal einen Ihrer schönen Wandervorschläge (Lechseerundwanderweg) genossen haben wie schon so viele, möchten wir uns dafür bedanken. Sie haben uns schon sehr oft mit Ihren Vorschlägen und Wandertouren im Internet viel Freude gemacht. Gott sei Dank gibt es den "Alfred Vogler", der uns hilft, unsere Heimat in ihrer Schönheit noch besser kennen zu lernen. 
Vergelt`s Gott Familie Schlichtherle 
aus Immenstadt - Stein

******************************************************************
101. Gästebucheintrag vom 15.02.2007 um 08:42:27
E-Mail: www-data???kundenserver3.comball.de
Sehr geehrter Herr Vogler,
beim touren nachlesen im portal "dein-allgäu.de", das sie ja maßgeblich mitgestalten und mit inhalt füllen, sind wir auf ihre eigene wander-tourenseite geschwommen...oder eben gesurft. die anzahl der touren die sie an die unterschiedlichsten orte unternommen haben, sind hier wirklich auf eine eindrucksvolle, sachliche, nette und mitunter auch humoristische weise dokumentiert, dass es einem eine wahre freude bereitet. wir möchten gerne auf unserer noch im aufbau befindlichen seite einen link zu ihren urlaubstipps setzen. unser bevorzugtes wandergebiet sind die allgäuer alpen, wozu wir auch das außerfern oder das tannheimer tal zählen dürfen. in diesem jahr haben wir z.b. einen besuch des tannheimer höhenweges und der roten flüh geplant und werden bei der vorbereitung gerne auf ihr bildmaterial zurückgreifen. wir wünschen ihnen noch viele weitere schöne touren und weiterhin viel spass beim betreiben der verschiedenen homepage-projekte. 
Mit freundlichen Grüßen olvier + mark aus pforzheim

******************************************************************
100. Gästebucheintrag vom 14.02.2007 um 13:39:10
E-Mail: rhartmann-hk???web.de
Hallo Alfred,
Gute Besserung und viel Gesundheit - das Team dein allgäu
Ralf Hartmann

******************************************************************
99. Gästebucheintrag vom 12.02.2007 um 17:26:29
E-Mail: schulzesenj???aim.com
Sehr geehrter Herr Vogler, Das Rätsel der Jagthütte von Gerstruben lautet: Leben = Nebel Mit freundlichen Grüßen Jörg Schulze aus Leipzig

******************************************************************
98. Gästebucheintrag vom 12.02.2007 um 12:39:03
E-Mail: maier_a???hotmail.com
Hallo Herr Vogler, ich wollte Ihnen mal meinen größten Dank zu Ihrer tollen Homepage aussprechen. Sie ist mit Abstand, die beste und informativste Seite zum Allgäu, die es gibt. Da können sich die ganzen Tourismusbüros eine Riesenscheibe abschneiden. Weiter so ! 
Alexander Maier, Tübingen

******************************************************************
97. Gästebucheintrag vom 12.02.2007 um 12:10:10
E-Mail: helga???helga-ingo.de
Hallo Herr Vogler, 
über google habe ich nach den Schleierfällen gesucht und dabei Ihre Wanderseiten gefunden. Das ist ja ein wahres Schatzkästlein und ab dem Frühjahr werden wir bestimmt die eine oder andere Tour „ausprobieren“. Ich möchte mich ganz herzlich bedanken für die viele Mühe, die Sie in die Seiten reingesteckt haben und wünsche Ihnen viel Freude bei Ihren Wanderungen. Viele Grüße aus Werdenfels sendet Ihnen 
Helga Schmidt                                                 www.helga-ingo.de

******************************************************************
96. Gästebucheintrag vom 09.02.2007 um 19:55:47
E-Mail: christin.schneider2???gmx.net
Sehr geehrter Herr Vogler, Ich finde Ihre Seite echt super schön die ganzen Bilder einfach toll. Mag ja des Allgäu total sehr vor allen des Schloss Neuschwanstein hat es mir angetan. War aber leider nur einmal bis jetzt in Schwangau und Umgebung. Bin ganz fasziniert von der Landschaft.:-)) 
Mit freundlichen Grüßen 
Christin Schneider aus Greiz (Thüringen)

******************************************************************
95. Gästebucheintrag vom 04.02.2007 um 08:30:53
E-Mail: eoe???msn.com
Mr. Vogler, danke für die schönen Bilder! Ich bin aufgewachsen in Burgrain (1947-1956). Wohne jetzt in Fremont, Californien (50 Km. von San Fransico). Als Kinder sind wir von der Siedlung Burgrain zu den Kuhfluchtfällen gestiegen. Schöne Erinnerungen.
Eberhard Erben

******************************************************************
94. Gästebucheintrag vom 10.01.2007 um 18:01:05
E-Mail: info???halblech.de
Lieber Herr Vogler, ich gratuliere Ihnen herzlich zu Ihren Internetseiten. Besonders die Urlaubstipps haben es mir sehr angetan. Sie sind für Allgäufans, und die die es vielleicht werden, ein idealer Reiseführer. Ihre tollen Bilder machen große Lust darauf all die von Ihnen entdeckten Schätze selbst einmal zu erleben. Im Namen aller Nutzer Ihrer Seiten danken wir Ihnen für die viele Mühe und das Herzblut, dass Sie darin investiert haben. Auch weiterhin viele Freude damit wünscht Ihnen 
Irmengard Burkart                                           Gästeinformation Halblech

Zum Gästebuch 2001 - 2006
 
Google Map Tourenpinnwand

Diese Seite wird durch "Google Analytics" gezählt

zurück zu AVWanderweb