Jugend Kreuz Tragen
auf den Füssner Kalvarienberg

Freitag, 11. April 2003

Treffpunkt: Frau am Berg Kirche

Kreuzweg der Dekanatsjugend 2002

Am Füssener Kalvarienberg -Vorbereitung auf Firmung

Füssen (ms). Zu einem nicht alltäglichen Erlebnis für die teilnehmenden jugendlichen wurde der Kreuzweg der Dekanatsjugendseelsorge. Er wurde im Rahmen der Firmvorbereitung und in dieser Form zum ersten Mal durchgeführt. Hautnah zu erleben war: "Sein Kreuz tragen". Denn abwechselnd trugen mehrere Firmlinge gemeinsam ein großes Holzkreuz auf den Füssener Kalvarienberg.

Fast 30 Teilnehmer der Pfarrei zu den Acht Seligkeiten machten mit Pfarrhelferin Fini Guggemos den Anfang. An den Stationen wurde der Kreuzweg der Katholischen Landvolkbewegung gebetet. Meditationen, jeweils zur Station passend: "Verurteilen - auch wir werden urteilen oder verurteilt", "Mittragen Freunde, die uns in der Not nicht im Stich lassen" und "Bloßstellen - wie man darunter leidet bloßgestellt zu werden" vertieften die Eindrücke vom schweren Leidensweg Jesu.

Nach dem verregneten Abstieg sollte die zweite Gruppe der Pfarreien St. Mang und Weißensee denselben Weg gehen. Aber wegen des mittlerweile strömenden Regens wurde die Andacht in der Frau-am-Berg-Kirche gehalten.

Die dritte Gruppe des Dekanates aus den Pfarreien Hopfen, Schwangau, Buching und Trauchgau ließ sich auch von den stärksten Regengüssen nicht beeindrucken. So machten sich zur Überraschung und Freude von Pastoralreferent Christian Schulte 120 (!) Jugendliche auf den Weg auf den Kalvarienberg, um diesen besonderen Kreuzweg mitzuerleben.
Er wird allen, die dabei waren, in nachhaltiger Erinnerung bleiben.

Manfred Sailer                    

Pfarrhelferin Finni Guggemos

Ein Kreuz aus Holz trugen Jugendliche (auf unserem Foto die Gruppe der Füssen-West-Pfarrei "Zu den Acht Seligkeiten") beim Jugendkreuzweg des Dekanates auf den Kalvarienberg in Füssen. Insgesamt rund 150 Jugendliche beteiligten sich. 

     

    

Bilder: Manfred Sailer

Querverweis Jugendgebet