Der Auftakt zur Erskommunionfeier 2005
bildete die Tauferneuerung.

Die Kinder und Eltern der Pfarreien St. Mang und "Zu den Acht Seligkeiten" trafen sich am Sonntag 10.15 Uhr zur Feier der hl. Messe in der Pfarrkirche "Zu den Acht Seligkeiten. Im Mittelpunkt stand das entscheidende "Ja" zu Christus und seiner Kirche.

  

"Ich bin getauft und Gott geweiht,
durch Christi kraft und Zeichen .... "

Während der Predigt standen die Kinder vor dem Altar und dahinter ein begleitender Erwachsener. Wenn wir uns für etwas Neues, noch "Unbekanntes" entscheiden, haben wir es gerne und auch nötig, dass ein "Vertrauter" hinter uns steht. Er gibt Halt und Stütze, macht Mut und spornt uns an, immer wieder einen weiteren Schritt auf Christus hin und in seine Kirche zu wagen. Dahinter stehen muss auch die gesamte Pfarreien-Gemeinde, die mit den Kindern sich auf das große Fest vorbereitet.

Auch ein noch nicht getauftes Kind durfte nicht abseits stehen. Damit Ihm das gelingt, wurde es mit Katechumen Öl gestärkt und in die Gemeinschaft eingeordnet.

Rings um den Tisch des Herrn durften nun alle Kinder treten und mit der ganzen Pfarreiengemeinde das "Vater Unser" beten. Jeder hielt dabei die Hände des Andern und bildeten so einen geschlossenen Kreis der bedeuten soll: Einer nehme sich des Anderen in Liebe an und führe Ihn zum Mittelpunkt, Christus unserem Herrn.

Wer den "Start" verpasst haben könnte, muss sich beeilen oder wird erst nächstes Jahr wieder daran teil nehmen können.