(Wetterspiegel.de - Mein Wetter - 87629 - Details) 

Tief "Christine" sorgt weiter für Unwetter

Zur Erinnerung:
Zuerst traf es England mit Sturmböen, abgedeckten Häuser, zahlreichen entwurzelten Bäumen und überfluteten Kellern
Danach zogen kräftige Gewitter über Teile Frankreichs hinweg. Sie beschädigten dort viele Häuser und brachten der Tour de France einige Regenetappen.
In Deutschland wurden hunderte Keller überflutet, die Feuerwehren waren stundenlang im Dauereinsatz und mussten Strassen und Bahnlinien wieder befahrbar machen. Sturm und Orkanböen in Verbindung mit Starkregen zerstörten einen Teil der Ernten.
Auch in Polen, Tschechien und der Slowakei gab es heftige Gewitter mit etlichen Schäden und auch verletzten.
Nun trafen die Ausläufer von Christine auf Rumanien und brachten hier unwetterartige Niederschläge und heftige Gewitter. Dabei wurden nach Regierungsangaben zwei Kinder vom Blitz erschlagen worden und in 15 von 40 Bezirken Rumäniens sind 300 Ortschaften ohne Strom. 

Wen wundert es, dass wir nach einem anfänglich herrlichen Morgenhimmel beim herannahen schwarzer Wolken von Westen den schmerzlichen Entschluss gefasst hatten, das Pfarrfest dieses Jahr im und um das Pfarrheim stattfinden zu lassen.

Für ein umfangreiches "Hoch"

sorgte das Pfarrgemeinderatsteam zusammen mit der Kindergartenleitung dem Elternbeirat und den syrisch orthodoxen Freunden. Hierbei auch ein herzliches Vergelt's Gott allen organisierten und nicht organisierten Helfern, die dazu beigetragen haben, dass es ein Fest wurde, bei dem viele Freundschaften erneuert oder bestätigt wurden. Vor allem hatten die vielen Kinder ihren Spaß.

 

  

   

   

 

 

  

    

     

  

  

  

 

  

  

Bilder der letzten Pfarrfeste