Der zweite Adventsonntag
Die Firmlinge stellen sich gemeinsam vor.

Der erste Adventsonntag
Auf dem Weg zur Erstkommunion

Der hl. Johannes der Täufer - Rufer in der Wüste - Ankünder freudiger Erwartung.

Wir meditieren:

Die Wurzel: Unser Glaube verwurzelt in den Erfahrungen des alten Testament.
Die erste Kerze: Erinnerung an den Anfang unseres Glaubensweg hin zum Licht.
Johannes deutet auf ein Wunder, dessen Ursprung Gott selbst ist.
Die Blumenzwiebel: Aus der Wurzel tritt geplant das "Neue" hervor.
Die immergrünen Zweige: Hoffnungszeichen.
Der "Rote Faden", der sich durch unser Leben zieht: Ein Weg mit vielen Haltepunkten, aber auch Verwicklungen.

  

  

  

                       

Noch ist Herbst nicht ganz entflohn,
Aber als Knecht Ruprecht schon
Kommt der Winter hergeschritten,
Und alsbald aus Schnees Mitten
Klingt des Schlittenglöckleins Ton.

Und was jüngst noch, fern und nah,
Bunt auf uns hernieder sah,
Weiß sind Türme, Dächer, Zweige,
Und das Jahr geht auf die Neige,
Und das schönste Fest ist da.

Tag du der Geburt des Herrn,
Heute bist du uns noch fern,
Aber Tannen, Engel, Fahnen
Lassen uns den Tag schon ahnen,
Und wir sehen schon den Stern.

Theodor Fontane (1819-1898)