AVWanderweb

Impressum

persönliche Favoriten

von Schlucht-, Tobel-, Klamm-, Bachbett-, Burg-, Berg-, See- und Gipfeltouren.

LiebeWanderfreunde,

Meine Frau und ich zählen uns nicht zu den extremen Alpinisten und wandern eher im Schneckentempo durch die Berge. Auch sind wir keine Freunde von großen Anstrengungen, freuen uns über Bänke zum Rasten und sind stets auf der Suche nach dem Besonderen.

Wer gerne kilometerweit durch Wald, Feld und Flur wandert, dem sind Schlucht-, Tobel-, Klamm-, Bachbett-, Berg-, See-, und Gipfelerlebnisse wie Rosinen, Nüsse, Zitronat und Orangeat in einem Kuchen. Und wie bei einem guten Kuchen, ist eine ausgewogene Mischung der Zutaten ausschlaggebend Für den Geschmack.

Es ist ein riesiger Unterschied, ob ein Gipfel bestiegen oder mit der Seilbahn erreicht wurde - die Aussicht ist zwar die Selbe aber ....

Eine der schönsten und wildesten Schluchten, die wir begangen haben, ist die Höllentalklamm bei Hammersbach bei Garmisch Partenkirchen.

Die Rosengartenschlucht bei Imst verbunden mit der Pässefahrt über's Hahntenjoch und den Fernpaß ist ein Ausflug wert.

Der neue Leutasch-Klammsteig ist besonders Familien mit kleinen, mutigen Kindern und den Wanderern zu empfehlen, die wilde Natur auf ungefährlichen Gitterwegen erleben wollen.

Der Tunnelweg zur Sulzalm bei Holzgau ist nicht nur Für Kinder ein Erlebnis. Im Winter bei Minusgraden und wenig Schnee ist er ein Abenteuer, welches mit viel Vorsicht erlebt werden kann.

Eine Runde um einen Bergsee hat den Vorteil, daß diese meist auf gleicher Höhe erfolgt.
Weißensee, Blindsee, Hüttenmühlsee uvm. laufen in unserer Gunst um die Wette.

Gerade bei schlechtem Wetter sind Rundgänge um unsere Seen eine alternative zur Bergwanderung, z.B. Egelsee bei Regen,

Nur wenige werden die Freuden einer Bachbettwanderung mit mir teilen, sind sie meist nicht ungefährlich und immer mit nassen Schuhen verbunden. Geschmack daran könnte man gut bei den Stuibenfällen / Archbachschlucht finden.

Im alpinen Bereich waren besondere Erlebnisse die Tour zum August Schuster Haus und zum Kenzenkopf.

Besonders im Frühjahr oder Spätherbst, wenn in den Bergen noch oder schon Schnee liegt, ist der Zirmgrat oder der Falkenstein ein Wanderziel.

Mit Kindern sollte man unbedingt die Burgruinen Ehrenberg - Schloßberg oder Hohenfrey- und Eisenberg besuchen. Die romantische Burgruine Siegmundsburg mitten im Fernsteinsee hat ihren eigenen Reiz.

Auch Wsserfälle können wie Gipfel zu den Rosinen der Alpenwelt gehören.

Besonders schön am Vormittag der Häselgör-Wasserfall, Für wagemutige der Sababachfall oder einer der höchsten Wasserfälle, der Seebenfall.

Beeindruckend auch der große Wasserfall bei der Kenzenhütte oder der Wasserfallweg bei Nesselwang. Mit Kindern wieder ein Höhepunkt, der Zamer Lochputz.
Hängebrücken sind ebenfalls ein Erlebnis für Kinder. In unserer Nähe finden sie die Hängebrücke bei den Stuibenfälle/Archbachschlucht und eine Lange über den Lech bei Forchach. Seit neuerem findet man die grandiose Hängebrücken bei Reutte, Holzgau, Stuibenfälle Umhausen.

Lohnenswert ein kostenloser Spaziergang in den Parkanlagen von Schloß Linderhof.

Gewaltigen Eindruck gerade für Kinder hinterlassen unsere Schluchten.

Neben Partnachklamm und Breitachklamm sind Hölltobel und Reichenbachklamm Pöllatschlucht und, als lohnenswerte Fahrtunterbrechung zwischen München und Füßen die Pähler Schlucht bemerkenswert.

Mit schmunzeln muß ich jetzt an die "Kinder" denken, die keine Rosinen mögen. Nicht alles, was gut schmeckt, schmeckt allen gleich gut. So kann sich hier jeder das herauspicken, was ihm am Besten gefällt und dann in meinem AVWanderweb weiter suchen und selber ausprobieren.

"Nimm nichts mit außer schöne Erinnerungen und Fotos und lass nichts zurück, außer deinen Fußspuren" Respektiere vorgegebene Pfade und kürze nicht ab, denn die Natur ist empfindlicher als du denkst.

Beim Wandern hat man Zeit, über sich nach zu denken. Dabei laden viele Wegkreuze und Marterl zum Beten ein. Packen sie dazu doch in Ihren Rucksack die Meditation vom VATER UNSER und vom kath. GLAUBEBENSBEKENNTNIS, beides interpretiert von Alfred Vogler, ein.

Ein Eintrag in mein Gästebuch erfolgt über eine E-Mail an die Adresse:
alfred.vogler@acht-seligkeiten.de

gezählt durch "Google Analytics"
Zurück zur AVWanderweb Startseite