Kirche logo ZdAS
IMPRESSUM

Gästebuch

2. Februar 2014

Zu den Acht Seligkeiten

Darstellung des Herrn

Mariä Lichtmess und Blasiussegen


Dieses Jahr traf Mariä Lichtmess auf einen Sonntag. Kaplan Michael Kienzl zelebrierte die hl. Messfeier, segnete die Kerzen und spendete den Blasiussegen.

   



Allmächtiger ewiger Gott,
dein eingeborener Sohn
hat unsere menschliche Natur angenommen
und wurde am heutigen Tag im Tempel dargestellt.
Läutere unser Leben und Denken,
damit wir mit reinem Herzen vor dein Antlitz treten.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

 

2. Februar 2012

An diesem Donnerstag feierte unsere Stadtgemeinde um 8.30 Uhr den Lichtmessgottesdienst. Die Marienapelle war gut gefüllt. Jeder Besucher erhielt ein kleines, der Mutter Gottes gewidmetes Kerzchen, welches nach der Wandlung ausgelöscht und dann mit nach Hause genommen werden durfte. Pater Michael Hubatsch segnete die Kerzen am Beginn der hl. Messfeier und spendete nach der Messfeier jedem den Blasiussegen.

Mariae Lichtmess
Kerzenweihe

Seht, Christus, der Herr, kommt in Macht und Herrlichkeit,
er wird die Augen seiner Diener erleuchten. Halleluja.

Gott, du Quell und Ursprung allen Lichtes,
du hast am heutigen Tag
dem greisen Simeon Christus geoffenbart
als das Licht zur Erleuchtung der Heiden.

Segne + die Kerzen
die wir in unseren Händen tragen
und zu deinem Lob entzünden.
Führe uns auf dem Weg des Glaubens und der Liebe
zu jenem Licht, das nie erlöschen wird.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.
Der Lobgesang des Simeon Lk 2, 29-32

Kehrvers:
R Ein Licht, das die Heiden erleuchtet,
und Herrlichkeit für dein Volk Israel.

Nun lässt du, Herr, deinen Knecht,
wie du gesagt hast, in Frieden scheiden. - (R)
Meine Augen haben das Heil gesehen,
das du vor allen Völkern bereitet hast. - R

Wir haben dein Heil empfangen, o Gott,
inmitten deines Tempels.

Wie dein Name, Gott,
so reicht dein Ruhm bis an die Enden der Erde;

deine rechte Hand ist voll von Gerechtigkeit.b
Mariae Lichtmess
 
Dieser besondere Segen geht auf den Heiligen Blasius von Sebaste zurück.
Der populäre Heilige aus dem vierten Jahrhundert soll der Legende nach als Arzt in der heutigen Türkei gewirkt haben.

Seine unermüdliche Hilfsbereitschaft und Toleranz allen Menschen gegenüber machte ihn in der ganzen Stadt bekannt und so kam es, dass er vom Volk zum Bischof gewählt wurde.

Zahlreiche Legenden umgeben heute noch die Biografie des Glaubenszeugen:
Die bekannteste Erzählung berichtet aus der Zeit, als Christen verfolgt und vehaftet wurden. Auch Blasius wurde gefangen genommen. Während seiner Gefangenschaft in einem römischen Gefängnis soll der Bischof einem jungen Mann, der an einer Fischgräte zu ersticken drohte, das Leben gerettet haben.


Auf diese Legende geht auch der bekannte Brauch des Blasiussegens aus dem 16. Jahrhundert zurück: Zwei geweihte Kerzen werden gekreuzt vor den Hals gehalten, was bei Halsschmerzen, Ersticken und anderen Halserkrankungen helfen soll. Dabei spricht der Priester die Worte: „Auf die Fürsprache des heiligen Blasius bewahre dich der Herr vor Halskrankheit und allem Bösen“.  
Blasiussegen Blasiussegen
Blasiussegen
Mariae Lichtmess Kerzen im Schnee 
Darstellung des Herrn 2010  go to
Im Kirchenjahr Diese Seite wurde durch Google Analytics gezählt

zurück