Hängebrücke bei Forchach

30. Januar 2011
Alpine Wanderung mit ca. 370m+210m Höhenunterschied als Abstiegsvariante zur Reichenbachklamm beschrieben.

Ein lichter Weg mit viel Sonne ohne nennenswerte Steigungen führt uns von der Johannesbrücke Lech aufwärts zur Hängebrücke nach Forchach und zurück zum drei Quellen Brunnen.
Google Map Wanderkarte zur Tour
Rundweg zur Hängebrücke Rundweg zur Hängebrücke Rundweg zur Hängebrücke
Wir fahren auf der Bundesstr. 198 in Richtung Forchach. Nach dem Kreisverkehr in Weißbach biegt diese nach einer langen geraden links ab über den Lech. In dieser Kurve führt eine Straße hinauf zu einer Parkmöglichkeit, welche aber für den Kraftverkehr gesperrt ist. Wer auf Nummer sicher gehen will, wird den Parkplatz am Drei Quellen Baggersee nehmen.
Rundweg zur Hängebrücke Rundweg zur Hängebrücke
Die Straße ist immer gut geräumt, eine für den allgemeinen Straßenverkehr gesperrte Sackgasse welche zum Forsthaus führt. Achtung, die parallel verlaufende Straße zum Kieswerk hat keinen Pfad, der zu unserem Weg hinauf führen würde. Man muss, von der Lechbrücke kommend,
Rundweg zur Hängebrücke Rundweg zur Hängebrücke

Rundweg zur Hängebrücke Rundweg zur Hängebrücke

Rundweg zur Hängebrücke Libelle
Viele Brünnela, das sind viele kleine Rinnsale, die den Hang herunterkommen und dem Lech zu eilen.
Rundweg zur Hängebrücke Rundweg zur Hängebrücke

Der "Orchideenleiterweg" zweigt hier von unserem Weg ab. Den werde ich sicherlich im Sommer einmal näher beschreiben. Vorerst kann ich nicht beurteilen, welchen Höhenunterschied man dabei überwinden muss.

Rundweg zur Hängebrücke Rundweg zur Hängebrücke
Kein "Schiss Hiesle", sondern a "Schies Hiesle" mit der treffenden Wetterregel: Wenn's Wetter so bleibt, ischs morgen wia heit. Dabei fällt mir die Bauernregel ein: Viel Holz vor der Hüttn - dann gibts an strenge Winter,
Rundweg zur Hängebrücke
Minus 8 Grad Celsius, die Mittagssonne steht über dem türkies farbenen, glasklaren Lech. Unser Ziel bei dieser Runde wer die Hängebrücke. Hoffentlich bleibt sie uns noch lange erhalten und wird nicht durch so eine alltäglich langweilige Brücke ersetzt, wie beim Anna Steg bei Vils.
Hängebrücke
Auf einer Hängebrücke spürt man noch, das man hinüber getragen wird.
Rundweg zur Hängebrücke

Rundweg zur Hängebrücke Rundweg zur Hängebrücke
Hang on Sloopy, Sloopy hang on!      Hang on Sloopy, Sloopy hang on!     Häng Brug over - over the Lech   ohjee!
Rundweg zur Hängebrücke Rundweg zur Hängebrücke

Rundweg zur Hängebrücke Rundweg zur Hängebrücke

Rundweg zur Hängebrücke
Unwillkürlich fängt die Brücke leise zu schwingen an und zwingt einen förmlich dazu, inne zu halten, ängstlich in das Wasser zu blicken und in Gedanken los zu fahren - "Wohin führt die Reise - Kapitän?"
Alles ist relativ - nur ab und zu ist es halt rela tiefer ;-))).
Rundweg zur Hängebrücke Rundweg zur Hängebrücke
Ein einspurig getrampelter Pfad auf dem Spazier- und Radweg führte in Richtung Johannisbrücke. Nach ca. 100m standen wir vor der Loipe, welche von rechts einbog und den Weg komplett einnahm. Normaler Weise ist eine Loipe für Fußgänger tabu, es hätte sich aber auch nur um ein kurzes Stück handeln können. So sind wir am Rand entlang gewandert.
Rundweg zur Hängebrücke Rundweg zur Hängebrücke

Rundweg zur Hängebrücke Rundweg zur Hängebrücke
Blick hinauf zur Mahdspitze und die Schwarzhanskarspitze (2227m üNN).
Rundweg zur Hängebrücke Rundweg zur Hängebrücke
Die Loipe hat uns nicht nur bis zur Brücke, sondern auch unter ihr hindurch und über die Brücke hinweg begleitet.
Rundweg zur Hängebrücke Rundweg zur Hängebrücke

Rundweg zur Hängebrücke Rundweg zur Hängebrücke Rundweg zur Hängebrücke

Rundweg zur Hängebrücke Rundweg zur Hängebrücke Rundweg zur Hängebrücke
Vorbei am hl. Johannes Nepomuk, dem Brückenheiligen führt die Loipe weiter zum drei Quellen Brunnen und biegt nach rechts hinunter zum Parkplatz am Baggersee. Wir haben das kurze Stück zur Bundesstr. 189 durch den Schnee stapfen müssen, um wieder zu unserem Auto zu gelangen.
Hinweis: Am Rand der Loipe zu wandern war recht mühselig. Bei "Tiefschnee" werden wir uns das nächste Mal  von der Hängebrücke aus auf dem selben Weg zurück wandern. Trotzdem ist der Rundweg im Frühsommer und Herbst sicherlich einen Ausflug wert, besonders wenn der Drei Quellen Baggersee mit einbezogen wird.
Sehenswert ist die Pfarrkirche zum Hl. Sebastian in Forchach, eine frühere Pestkapelle, die 1742 zu einer barocken Kirche umgebaut wurde. Nun noch ein paar "Tiefschneebilder" von unserer Tour am 21. 02. 2011
Rundweg zur Hängebrücke Rundweg zur Hängebrücke

Rundweg zur Hängebrücke

Rundweg zur Hängebrücke Rundweg zur Hängebrücke Rundweg zur Hängebrücke
Über Nacht hatte es ca.20cm Neuschnee gegeben. Die Straße zur Hängebrücke war zwar nicht geräumt, aber schon befahren worden, was uns das Schneestapfen erspat hat. Diesmal sind wir bis Forchach gewandert und haben zahlreiche Verzweigungen entdecken können.
Rundweg zur Hängebrücke
Die Tour auf die Schwarzhanskarspitze (2227m üNN) könnte konditionell und von seiner Hanglage ähnlich der von Oberstdorf zum Nebelhorn sein. Aber vielleicht langt auch schon das Älpele (1755m üNN) oder das Ruhebänkle aus, um eine schöne Aussicht auf das Lechtal zu genießen. Mal sehen, was der Sommer so bringt.
Rundweg zur Hängebrücke Rundweg zur Hängebrücke
Überraschung! Auf dem Rückweg sollten wir den Viehgitterrost nicht mehr begehen dürfen? Da will uns wohl jemand in Forchach festhalten. Aber wie so oft bedeutet "Verboten" wieder einmal, wenn was passiert, biste selbst schuld. Gleich links habe ich den Prototypen des neuesten Caravan aus Tiroler Fertigung fotografieren können. Den werden die Chinesen sicherlich sofort abkupfern, wenn sie dafür die Pläne ausspioniert haben. ;-))).
Rundweg zur Hängebrücke
Noch ein letzter Blick von der Hängebrücke und die Gedanken an einen heißen Leberkäs Semmel lassen die Füße flink werden.
Google Map Tourenpinnwand

Weitere Hängebrücken

Diese Seite wird durch "Google Analytics" gezählt
zurück zu AVWanderweb